fbpx
Finanzblogaward Geldschnurrbart

3.000€ Preisgeld beim Finanzblogaward – Wie ich es langfristig investiere

Anlässlich des diesjährigen Finanzblogawards wurde in der  #fba18-Community  aufgerufen, die Frage zu beantworten, wie die 3.000€ Siegprämie langfristig investiert würden. Hierzu die Bitte an dich, sollte ich dir mit dem Blog in irgendeiner Form Mehrwert gebracht haben, einmal einen Klick für geldschnurrbart.de beim Online-Voting da zulassen! Das würde mich sehr freuen, vielen Dank!

(Dauert nur 10 Sekunden) -> Online-Voting bis zum 13.09.2018 – Danke dir!

Warum ich die Finanzblogaward Siegprämie zu 90% in Geldschnurrbart.de investieren würde

Wie ihr wisst, ist der Großteil meines „Vermögenslangfristig am Aktienmarkt  investiert. Für Geld, mit dem man nicht rechnet (wie z.B. eine Steuererstattung oder ein Preisgeld) habe ich mir angewöhnt, die Verwendung dieser unerwarteten Geschenke in 3 Komponenten aufzuteilen.

  1. Investition (90%)
  2. Spende (8%)
  3. Eigenbelohnung (2%)

Komponente 1: Investition in Geldschnurrbart.de

Natürlich könnte ich das Geld zu meinen weiteren ETF-Anlagen packen und mich freuen, dass mein langfristiger Vermögensaufbau mit Indexprodukten einen Schritt weiter ist. Da die Siegprämie für den Finanzblogaward 2018 jedoch allein durch das Projekt „geldschnurrbart.de“ generiert würde, finde ich eine Reinvestition in die Weiterentwicklung des Projektes viel passender.

Konkret würde ich 90% der Siegprämie aufwenden, um noch mehr Menschen Mehrwert bei Ihren Finanzen zu liefern. In Gesprächen mit Bekannten und Lesern unterschiedlichster Altersgruppen fällt auf, dass immer noch ein großer Bedarf nach Wissensaufbau, Reduzierung unbegründeter Ängste und Transparenz beim Thema Finanzen besteht. Seine Finanzen im Griff zu haben, schafft Entspannung, ein gutes Gefühl und bringt so einen echten Mehrwert im Leben. Das motiviert mich, dies noch besser, noch interessanter und verständlicher zu gestalten.

Die Investitionen in Geldschnurrbart.de könnte folgendermaßen aussehen:

Investition in Humankapital

Einen Teil würde ich verwenden für die eigene Weiterbildung in Themen wie Online-Marketing (Das Thema Vermögensaufbau so interessant gestalten, dass sich viele bisher uninteressierte Personen angesprochen fühlen) sowie Literatur für weitere Finanzthemen, die Menschen im Alltag beschäftigen und noch besser gelöst werden können, als es derzeit am Stammtisch erzählt wird.

Investition in Marketing/Design

Um ein Thema verständlich und ansprechend zu kommunizieren, ist ein zielgruppengerechtes Design sehr hilfreich. Die bisherigen Grafiken auf geldschnurrbart.de habe ich selbst erstellt. Ja, ich kenne die Grundlagen der Grafikprogramme und als „Start“ („Lieber fehlerhaft gestartet, als perfekt gezögert“) ist dies auch vollkommen ausreichend. Langfristig ist es aber nicht meine Kernkompetenz und professionelle Designer können das deutlich besser.

Ich habe mich trotzdem auch beim eBook zuerst für einen „schnellen Start“ entschieden. Auf der Plattform fiverr.com bieten Freelancer weltweit ihren Dienst an und beispielsweise das eBook Cover habe ich dort erstellen lassen. Für wenig Geld, jedoch bereits deutlich besser, als ich es selbst gemacht hätte. Die hohe Nachfrage und das positive Feedback zum Inhalt vom Buch motiviert mich, dieses nun professionell weiterzuentwickeln. Hierzu habe ich bereits ein sehr nettes und kompetentes Designbüro kennengelernt (Grüße an Büro aha an dieser Stelle). Die Inhalte noch ansprechender und professioneller an die Zielgruppe zu tragen und das Leben von mehr Menschen positiv zu beeinflussen, ist mein Ziel.

Investition in Equipment

Auf der Suche nach Möglichkeiten, das Thema Finanzen und persönlichen Vermögensaufbau ansprechend zu vermitteln, ist das Medium ebenfalls entscheidend. Immer mehr (mich selbst eingeschlossen) Nutzer nehmen Inhalte aus dem Internet nicht mehr in Schriftform sondern lieber als Audio wahr. Dies hat den Vorteil, dass man beim Joggen, in der U-Bahn oder auf der Autofahrt bequem Inhalte per Kopfhörer konsumieren kann. Hierzu denke ich über ein Podcastformat nach, um die Nutzererfahrung noch ansprechender zu gestalten. Hierfür ist Hardware, Einarbeitung etc. notwendig – eine gute Investition in der heutigen Zeit, wie ich finde.

Dies waren einige Ideen, die mir derzeit beim Projekt geldschnurrbart.de durch den Kopf gehen und wie ich den Großteil der Siegprämie investieren würde.

Komponente 2: Spende an die argentinische Schule in Misiones

8% der Siegprämie wäre eine Spende an eine Schule in Misiones, Argentinien. Das Projekt baut im Hinterland Argentiniens Schulen für Kinder von Bauern, deren Farm zu weit von den Städten entfernt ist, um auf eine Schule zu gehen. Nach dem Bachelor konnte ich mit einem Freund hier 2 Monate mithelfen und den großen Mehrwert für die Kinder sehen, den das Projekt für sie schafft. Ich spende hier bereits jährlich einen kleinen Betrag. Einen Teil solcher unerwarteter Geldgeschenke würde ich als Einmalspende zusätzlich einrichten.

Komponente 3: Eigenbelohnung

Wie beim Finanzmarathon beschrieben, muss man sich selbst ebenfalls belohnen um auf dem Weg motiviert zu bleiben und „jetzt zu leben“. Daher werde ich von 50€ mit meiner Freundin ein neues Restaurant ausprobieren oder irgendeine andere nette Freizeitaktivität machen, die Geld kostet.

Dies waren meine Gedanken auf die Frage „Angenommen Du gewinnst den #fba18 und erhältst 3.000 Euro Siegprämie. Wie würdest Du diesen Betrag langfristig anlegen?“. Hätte ich derzeit kein Herzensprojekt wie Geldschnurrbart.de, würde ich den Betrag gemäß meiner Anlagestrategie (Geldschnurrbart exposed) „langweilig und vernünftig“ in Aktien-ETFs anlegen.

Wie sieht es bei dir aus, wie würdest du eine unerwartete Siegprämie von 3.000€ verwenden? Lass es mich in den Kommentaren wissen, ich bin gespannt.

Ich wünsche dir ein tolles Wochenende!

Ein Kommentar

  1. Schöner Artikel, drücke dir die Daumen dass es klappt 🙂
    Mit unerwarteten 3000 € würde ich mein Depot aufstocken und meinen Vermögensaufbau vorantreiben.
    Einen Teil würde ich aber auch in mein Humankapital investieren, ich lese hier gerne Bücher und wollte schon immer mal einen Kurs belegen welcher mich in einem Thema weiterbringt.

    Ich als Pendler finde ich einen Podcast sehr gut, da auf der Autobahn doch eine Menge Zeit auf der Strecke bleibt, welche so genutzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.