fbpx
Gute Momente kosten nicht viel

Viel Lebensfreude für wenig Geld

Vor kurzem stand eine Wanderung im wunderschönen Allgäu auf dem Programm. Das Ergebnis: Viele Lebensfreude für wenig Geld!

Seitdem ich mich näher mit meinen Finanzen beschäftige und Dinge hinterfrage, komme ich immer mehr zu einer Erkenntnis: Die besten Momente im Leben waren meist nicht die teuersten – im Gegenteil.

Bewusstsein führt zu mehr Lebensfreude

Indem man Ausgaben hinterfragt, habe ich gemerkt, dass ich über die Jahre viel bewusster beim Geldausgeben geworden bin. Ich war nicht mehr zufrieden damit, dass ich zu stark von Impulskäufen geleitet bin oder von ungünstigen Gewohnheiten bestimmt werde. Morgens halb verschlafen mal wieder keine Zeit zu haben, mir ein gesundes Frühstück zuzubereiten, kam öfters vor. Indem ich im Halbschlaf den coffee to go vom Becker inklusive Butterbrezel eingekauft habe, habe ich hier jeden Tag viel Geld „unbewusst“ ausgegeben. Dafür habe ich jedoch nicht sehr viel Lebensfreude zurückbekommen.

2 Effekte – Gesundheit verbessern + Vermögen aufbauen

Stattdessen wollte ich trainieren, bewusster Geld auszugeben und meine Gewohnheiten zu hinterfragen. Würde es mir nicht viel besser gehen, wenn ich mir morgens die Zeit nehme, in Ruhe zu frühstücken mit einem gesunden leckeren Müsli mit frischen Früchten? Indem ich mir dies selbst zubereite könnte ich viel energiereicher in den Tag starten.

Ich habe gemerkt, dass das Hinterfragen der Gewohnheiten zwei positive Effekte hat. Zum einen tue ich etwas für mich (Gesundheit, Wohlbefinden) und als Nebeneffekt spare ich auch noch Geld. Ich hole mir weiterhin auch einmal einen coffee to go. Aber dies mache ich dann ganz bewusst, weil mir der Kaffee dort besonders gut schmeckt, ich ihn heute  genieße in der U-Bahn zu trinken oder Ähnliches. Dadurch, dass ich es viel seltener mache, nehme ich es bewusster wahr und bekomme mehr Lebensfreude für mein Geld als zuvor im unbewussten Halbschlaf.

Touribus oder zu Fuß?

Mit dem Touribus für 39,90€ 1 Stunde faul und bequem durch die Stadt kutschiert zu werden gegenüber einer Erkundung zu Fuß auf eigene Faust? Nicht nur kostet es viel weniger, es hat noch einen entscheidenen Hauptvorteil. Man nimmt die Stadt ganz anders war, strengt sich körperlich an, sodass das anschließende Essen&Trinken viel intensiver wahrgenommen wird. Diese Erkenntnis erhärtet sich immer mehr und es macht Spaß, sich öfters mal aus der Komfortzone zu wagen und aktiv zu werden.

Outdooraktivitäten – Lebensfreude für wenig Geld

Generell habe ich mich gefragt, welche Aktivitäten und Momente mir im Leben viel Lebensfreude gebracht haben und bringen. Wenn ich überlege, was tolle Erinnerungen in meinem Leben sind, waren es meistens Momente, die nicht viel kosten. Ein Wandertag mit dem Kumpel im Allgäu und anschließendem Dosenbier im See oder selbst marinierten Köstlichkeiten zum Grillen, bringt mir sehr viel Lebensfreude.

Körperliche Aktivität und im Anschluss das Essen vielmehr genießen. Das bleibt mir deutlich mehr in Erinnerung im Vergleich zu einem Treffen in der schicken Cocktailbar, in der ich einen mittelmäßigen Mojito für 9,80€ trinke. Das ist ab und an auch nett und hat seinen Reiz, aber in den meisten Fällen erfahre ich bei anderen Tätigkeiten mehr Lebensfreude. In meinem Fall bei Aktivitäten mit Menschen, die man gern hat, gemeinsam körperlich aktiv ist und in der Natur. Als Nebeneffekt kosten sie meist nicht viel und der Vermögensaufbau schreitet voran.


Galileoreporter Max Fiedler hat mich kürzlich hierzu befragt, hier sprechen wir noch einmal detaillierter über das Thema: Podcast: Spar dich glücklich (Interview mit Galileo Reporter Max Fiedler)


Was sind deine Tricks?

Bei mir sind es Aktivitäten in der Natur, sportliche Anstrengung mit Freunden , die viel Lebensfreude bringen – für wenig Geld. Was ist es bei dir? Welche Erkenntnisse hast du für dich gefunden? Ich freue mich, es in den Kommentaren zu lesen!

Zum Weiterlesen: Galileo zu BesuchFrugalismus – Was ist ein Frugalist?

Ein Kommentar

  1. Hi Florian,

    als Boggerkollege habe ich das natürlich schon auf meiner Seite unter https://thorstenhartmann.de/ueber-mich/ ausführlicher beschrieben, aber kurz zusammengefasst sind es 3 Punkte die für mich motivieren

    1) Laufen alleine, mit Freunden oder auch seit kurzem immer mal wieder über ein Meetup in Bonn mit neuen Leuten.
    2) Reisen mit dem Rucksack und sehr lokal, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und mehr über unterschiedliche Kulturen zu erfahren.
    3) Erfahrungen und Ideen weitergeben und andere begeistern aktiv zu werden und eine Sache druchzuziehen.

    Kostet alles (fast) nichts oder wenig 🙂

    Viele Grüße
    Thorsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.