4.924 Euro Netto Einnahmen August 2020 – Vermögen: 251.171 Euro

Diesen Monat habe ich einen tollen Meilenstein erreicht: Über 250.000 Euro Nettovermögen, eine Viertel Million – Wahnsinn. Arbeit, Freude beim Tun und Geduld zahlen sich aus! Da ich gerade allerdings so viele spannende neue Projekte bearbeite, nehme ich den Meilenstein wahr, aber er spielt eine gar nicht zu große Rolle. Für eine erste Provision von 14€ einer neuen Website freue ich mich fast mehr 🙂 Trotzdem bin ich sehr dankbar. Das Geldschnurrbart-Redesign ist in vollem Gange, die Programmierung eines neuen Features ebenfalls und viel Zeit und Gehirnschmalz floss in den Dreh eines Videokurses. Das Buch Rente mit 40 ging in die 4. Auflage mit über 7.000 verkauften Exemplaren – Wahnsinn! Ich investiere in meine Weiterbildung und durchlaufe ein 5.000 Euro Facebook Ads Coaching, das viel Spaß macht und im September ist ein Steuerberater-Termin zur Durchsprache der GmbH + Holding Gründung. „Zu viele Ideen, zu wenig Zeit“ – ist das Monatsmotto – ein Luxusproblem! Viel Spaß mit dem Beitrag!

Wenn dich etwas genauer interessiert, du weitere Punkte für den Inhalt des Monatsabschlusses wünschenswert findest oder deine Entwicklung ebenfalls auf dem Blog dokumentieren möchtest, schreib mir gerne. Viel Spaß mit dem Beitrag!

[toc]

Einnahmen August 2020

Einnahmen aus SEO-Beratung

Im August kamen insgesamt 4.809 Euro (nach Abzug von 42% Steuern) als Monatsergebnis zu Stande (1.000 Euro wurden direkt in ein neues Projekt investiert).

Für mich selbst rechne ich immer direkt mit Einkommen nach Kosten und Steuern . Als Steuerabzug nehme ich pauschal 42% an – das ist etwas ungenau bis zur Steuererklärung, mir jedoch lieber, als mit Bruttoeinnahmen zu hantieren, von denen später noch etwas abgezogen wird.

Blog/Buch-Einnahmen

Insgesamt haben die Sidehustles Blog/Buch diesen Monat 1.923 Euro nach Abzug von Kosten vor Steuer eingebracht. Die Einnahmen schwanken noch stark. 2.000 Euro, die (nach viel aktiver Arbeit!) passiv hereinkommen, während ich an neuen Projekten arbeite, ist toll.

Rente mit 40 in der 4. Auflage

Das Buch Rente mit 40 wurde bereits über 7.000 Mal in der Print-Version verkauft und der Verlag hat die Druckerpressen für die 4. Auflage angeschmissen – mega!

Der Verkauf des eBooks „Deine Finanzen in 7 Tagen“ lag bei 638 Euro, was mich ebenfalls sehr freut!

Bald erreiche ich hier eine magische Gesamtgewinngrenze, die ich als Anlass nehme, einen Blick hinter die Kulissen des eBooks zu geben. Vielleicht kommt der ein oder andere ebenfalls auf die Idee, ein eBook zu erstellen und mit einem Hobby zusätzliche Einnahmen zu generieren indem er Menschen Mehrwert bietet.

Neben den Einnahmen freut mich, dass immer mehr Menschen die Finanzexcel nutzen und anpassen um einen Überblick über ihre Ausgaben und Einnahmen schaffen. Danke für euer Feedback!

Die Einnahmen aus Affiliate-Provisionen von den P2P-Plattformen wie Mintos und Bondora sind mit 134€ deutlich weniger als sonst.

Was ich noch nicht aufgeführt habe, sind zusätzliche Einnahmen aus meinem Aktiendepot. Dividenden liegen im monatlichen Durchschnitt derzeit bei 128 Euro / Monat nach Steuer.

Gesamteinnahmen August 2020

Zusammen mit den Blogeinnahmen kam ich auf Einnahmen nach Steuern im Juli von 4.924 Euro netto . Das mit einem Job, der mir extrem viel Spaß macht – Ein hoch auf meine Kündigung 2018 🙂

Investitionen

Meine Überschüsse versuche ich zum großen Teil zu reinvestieren (wenn ich für mich sinnvolle Möglichkeiten sehe). Sowohl Standardanlagen als auch in eigene Unternehmungen.

Aktien / Optionshandel

Neben meinem Investment in den Pennystock MindMed letzten Monat, habe ich diesen Monat keine Zukäufe getätigt. Das Depot steht aktuell bei rund 135.000€ in Aktien/ETFs. Aufgrund der Artikelserie Optionshandel lernen habe ich mein Optionshandel-Experiment gestartet mit einem Depot bei Captrader* in Höhe von 2.000 Euro. Durch vereinnahmte Optionsprämien sind hieraus bereits 2.400 Euro geworden. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Redesign Website – Umsetzung schreitet voran

Die neue Website steht vor dem Go-Live, mir gefällt das Design sehr gut und ich bin gespannt, was ihr dazu sagt. Ein befreundeter Programmierer arbeitet mit mir zusammen an einem Feature, das wieder mehr Spaß in das Finanzthema bringen soll – seid gespannt.

Da ich mit der Websiteumsetzung einen anderen Bekannten beauftragt habe, der ebenfalls im Bereich Website-Business und Investitionen unterwegs ist, bestehen die Calls meistens 50% aus Investmenttalk und 50% aus Webdesign-Talk – eine gute Mischung :).

Videokurs – Bildschirmvideos abgedreht

Wir haben fleißig die Dreharbeiten am Videokurs zu Finanzen fortgesetzt und haben ebenfalls ein Kapitel über „Digitale Investments“ hinzugefügt, um besonders den Lesern vom eBook Deine Finanzen in 7 Tagen weitere neue Inhalte und Anregungen zu geben. Als nächstes Arbeiten wir am Skritp für die Portraitvideos und möchten schon bald die Drehtage hierfür starten!

Wenn du Ideen hast, welcher Inhalt im Videokurs unbedingt enthalten sein sollte , um einen wirklichen Mehrwert zu bieten, schreib mir gerne an info@geldschnurrbart.de oder hinterlasse einen Kommentar. Du hast ebenfalls die Möglichkeit eventuell als Betatester aktiv an der Kurserstellung mitzuwirken!

Pinterest-Experiment

Beim Pinterest Experiment gab es keine Neuigkeiten – Das Vorgehen des Pinterest-Videokurs wird weiter umgesetzt.

Investition in Websites

Bei den Websiteprojekten erreichte unser Projekt 1 einen Rekordmonat mit 1.250 Euro Gewinn im August. Das war unser Invest vor 8 Monaten, der hier nun monatlich hereinkommt 🙂 Spannend!

Entwicklung der zwei Websiteprojekte:

Projekt 2 (Investition: 18.500€) dümpelt weiter vor sich hin – hier lagen wir bei rund 200€ Einnahmen, das ist noch deutlich zu wenig und wir planen die inhaltlichen Erweiterungen und Verbesserungen. Leider ist hier diesen Monat nichts passiert.

Projekt 1 (Investition: 1.000€) erzielte nach 470€ im Vormonat im August Rekordeinnahmen von 1.250€ . Wir haben als nächstes unsere Social Mediaaktivitäten ausgebaut auf Facebook und werden bald Google Ads zu Testzwecken schalten.

Entwicklung Vermögen

Das Gesamtvermögen stieg im Vergleich zum Vormonat um 1.365 Euro auf 251.171 Euro. Das Aktiendepot büßte zum Monatsende nach einer starken Rally 5.000 Euro ein, was der Hauptgrund für die „niedrige“ Steigerung ist. VIERTEL MILLION EURO ZIEL ERREICHT! Wann knacke ich die 500.000 Euro? 🙂

GmbH + Holding Gründung

Durch einen Kontakt im Coworking habe ich einen tollen Steuerberater kennengelernt. Im September werden wir einen Vor-Ort-Termin machen um die Holding + GmbH Gründung zu besprechen – ich habe ein gutes Gefühl!

Facebook Ad Mentoring – 5.000 Euro für 3 Monate

Ich habe ein 3 monatiges Coaching gebucht, um Facebook Werbung zu professionalisieren. Ich investiere gerne Geld in gute Trainer, um in kurzer Zeit viel zu lernen! Es macht Spaß und ich bin gespannt, wie die Ergebnisse sein werden!

Das war der August, wie lief es bei dir? Was hast du gelernt, welche Erfolge (groß wie klein) konntest du erzielen? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Wenn dich Themen wie „eBook“, „Affiliate“, „Nebeneinkommen“ oder sonst etwas näher interessiert, schreib mir gerne. Der Blog soll nicht nur meine Dokumentation für mich sein sondern darf auch gerne Vielen von euch einen Nutzen bringen .

Weitere beliebte Artikel:

Dein Finanzbauplan in 3 Schritten

Schließe dich 20.000+ finanziellen Selbstentscheidern an. Erhalte neben deinem Finanzbauplan regelmäßig Tipps zum Geld verdienen, Geld sparen und Geld anlegen.

6 Gedanken zu „4.924 Euro Netto Einnahmen August 2020 – Vermögen: 251.171 Euro“

  1. Starke Entwicklung, mein lieber Schnubbi!
    Bei mir persönlich stagniert die Vermögensentwicklung in diesem Jahr noch. Auf der Ausgaben-Seite drücken die Steuervorauszahlungen und die ansteigenden Beiträge für die GKV ordentlich ins Kontor. Die Einnahmen sind auf der anderen Seite zwar noch halbwegs stabil, aber auch leicht rückläufig. Bleibt ins Summe also wenig Kapital zum Investieren übrig. Kommt jetzt noch die Entwicklung meines Aktiendepots hinzu, stehe ich mehr oder weniger bei +- Null in diesem Jahr.
    VG und bis bald in Berlin,
    Denny

    Antworten
    • Hey Denny,
      lieben Dank dir! Klar, ein hoher Anteil an Aktien setzt unser Vermögen natürlich größeren Schwankungen aus, aber langfristig wird es sich für uns lohnen (daran glauben wir zumindest und die Vergangenheit spricht dafür 🙂 ).
      Du hast dafür viel Arbeit in andere Projekte gesteckt, die sich nach und nach sicher auch noch gut auszahlen werden. Wir bleiben dran und probieren Neues, lernen, werden besser – und vor allem haben wir Spaß auf dem Weg! Freu mich auf ein Berlin-Bierchen am Mittwoch :),
      bg Flo

      Antworten
    • Hi Matthias,

      ja IT-Affine Menschen mögen Zahlen, das führt dann oft zu einer Vorliebe bei Finanzen und einem Konzept der Finanziellen Freiheit. Dabei ist an IT oder „Matheknowhow“ gar nicht gefordert, um die Grundlagen zu verstehen – eher ein Konzept für jeden (auch wenn die finanzielle Freiheit nicht jeder erreichen möchte). Bg Florian

      Antworten
  2. Ich habe dich heute über den Galileo beitrag über Frugalismus entdeckt. Ich zähle mich eher zu den „Minimalistinnen“, finde die Idee des Frugalismus aber super spannend, vor allem wegen des Ziels früh finanziell unabhängig zu werden. Ich kann mir vorstellen, dass sich sehr viele Menschen finanzielle Freiheit wünschen, die wenigsten können allerdings so viel sparen. Ich fahre daher auch eher den Weg, eher eine Arbeit auszuüben, die mir Freude macht. Wenn ich allerdings so viel sparen könnte, würde ich es genauso machen wie du! Tolle Sache 🙂

    Liebe Grüße und frohes Sparen!

    Antworten
    • Hi Aura,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Mit einem Minimalismus-Blogger habe ich einmal diskutiert, was der Unterschied zwischen Frugalsiten und Minimalisten sei. Unser Fazit: Frugalisten sind Minimalisten, die sich auch mit Geld auskennen 🙂 Finanzielle Freiheit ist immer ein weit gefasster Begriff: Allein von Kapitalerträgen leben zu können, ist für den Ingenieur leichter als für den Mindestlohnempfänger. Aber MEHR finanzielle Freiheit zu erreichen, ist auf allen Ebenen möglich.

      Wer weniger sparen kann, kann sich nach und nach einen Notgroschen aufbauen, der für Sorglosigkeit in Bezug auf Finanzen sorgt, danach die ersten kleinen Summen investieren um Kapitalerträge zu erhalten usw. Jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten und in seinem Tempo. Dass du versuchst einen Job auszuüben, der dir Freude bereitet ist perfekt. Dann brauchst du auch keine „Fluchturlaube“ oder „Ablenkungsbelohnungen“ weil es unter der Woche so „schlimm ist“. Das ist auch mein Ziel und durch die Kündigung meins Bürojobs bin ich hier ein gutes Stück für mich weitergekommen.

      Liebe Grüße,
      Florian

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen