Die besten Öl Aktien im Überblick

Welche spannenden Unternehmen die besten Öl Aktien sind und wie diese arbeiten, zeigen wir im folgenden Artikel aus der Serie „die besten Aktien„. Lange Zeit ist der weltweite Ölverbrauch analog zur globalen Wirtschaft gestiegen, mit der Energiewende geraten nun viele Unternehmen unter Druck.

Dennoch gibt es weiterhin viele Unternehmen mit stabilen Erträgen in der Ölbranche, denn von einen auf den anderen Tag kann Öl nicht verschwinden, da es essentiell für viele Marktteilnehmer ist.

Disclaimer Anlageberatung

Das Wichtigste in Kürze

  • Weltweit beträgt der Ölverbrauch über 90 Millionen Barrel am Tag
  • In den letzten Jahren ist trotz der Energiewende der Verbrauch weiter gestiegen
  • Relevante Unternehmen der Branche sind zum Beispiel ExxonMobil oder Royal Dutch Shell
  • Risiken sind die hohen Preisschwankungen von Öl und eine beschleunigte Abkehr von Öl

Wichtige Fakten über Öl

Laut Statista steigt der weltweite Erdölverbrauch unbeirrt seit 1969 mit lediglich kleinen Einbrüchen zu den Wirtschaftskrisen. 2019 wurden 98,2 Millionen Barrel pro Tag verbraucht, was der aktuelle Höchststand ist. Laut der OPEC wird mir 39 % das meiste Öl im Straßenverkehr verbraucht.

Es folgen mit 17% die Industrie für zum Beispiel die Plastik- und Seifenherstellung, Landwirtschaft und Haushalte mit 11 %, die Petrochemie mit 9% und Stromerzeugung sowie Luftverkehr mit je 6 %. Mit Ausnahme der Abhängigkeit vom Straßenverkehr, ist die Branche bei den Abnehmern gut diversifiziert.

Chancen: Warum solltest du in besten Öl Aktien investieren?

Der Markt preist für Öl Aktien keine strahlende Zukunft ein und mit den steigenden Nachhaltigkeitskriterien vieler Investoren fahren auch immer mehr institutionelle Investoren ihr Engagement in dem Sektor zurück.

blank

Dies führt zu sehr geringen Bewertungen und hohen Dividenden. Dass die Ölbranche an Bedeutung verliert, ist eher unwahrscheinlich, denn wie bereits Tabakkonzerne zeigen, lässt sich auch bei einem fallenden weltweiten Verbrauch noch gutes Geld verdienen.

Anleger, welche also nicht an ein schnelles Ende der Ölindustrie glauben, können sich hier einige Schnäppchen ins Depot legen. Bei der Auswahl sollte man seinen Schwerpunkt unbedingt auf die finanziell stärksten Unternehmen setzen.

Anlage: Die besten Öl Aktien zum Investieren

Doch welche sind die besten Öl Aktien der Branche? Im Folgenden stellen wir die spannendsten Unternehmen vor und ordnen ihre Geschäftsmodelle für dich ein.

  1. Exxon Mobil
  2. Royal Dutch Shell
  3. Enbridge
  4. Lukoil
  5. Energy Transfer Partners

1. Exxon Mobil

die besten oel aktien exxon
Exxon Mobil Logo – Quelle: Wikimedia

Exxon Mobil (WKN: 852549 / ISIN: US30231G1022) ist der amerikanische Branchenprimus der Ölindustrie und der direkte Nachfolger von John D. Rockefeller’s Standard Oil Company. Die Gesellschaft ist in allen Segmenten der Ölverarbeitung tägig, sei es das Upstreaming (Förderung), Midstreaming (Transport), Downstreaming (Raffinierung) und der chemischen Verarbeitung.

Das Unternehmen hat eine starke Bilanz mit einer Schuldenquote von nur 30%, hohe operative Cashflows und eine attraktive Dividendenrendite. Wer ein gutes Öl Unternehmen sucht, wird daher mit Exxon Mobil sehr glücklich werden.

blank
5 Jahre Kursverlauf Exxon Mobil (Börse Stuttgart) – Quelle: Finanzen.net

2. Royal Dutch Shell

die besten oel aktien shell
Royal Dutch Shell Logo – Quelle: Wikimedia

Wer sich lieber ein europäisches Unternehmen ins Depot legen möchte, der ist mit der britisch niederländischen Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M / ISIN: GB00B03MLX29) sehr gut beraten. Wie auch Exxon besitzt Shell eine solide Bilanz und starke operative Cashflows.

Nach der Kürzung der Dividende in der Corona-Krise und der vermehrten Schuldentilgung, hat sich Shell in eine finanziell sehr starke Position gebracht. Mit steigenden Ölpreisen dürfte zukünftig auch die Dividende wieder ansteigen. Neben dem Ölgeschäft ist Shell zudem einer der größten Produzenten von flüssigem Gas und will im Bereich erneuerbare Energien stark wachsen.

blank
5 Jahre Kursverlauf Royal Dutch Shell (Börse Stuttgart) – Quelle: Finanzen.net

3. Enbridge

blank
Enbridge Logo – Quelle: Wikimedia

Warum eigentlich nur Ölproduzenten ins Portfolio aufnehmen? Mit der kanadischen Enbridge (WKN: 885427 / ISIN: CA29250N1050) hat man die Möglichkeit in den weltgrößten Betreiber von Pipelines zu investieren.

Mit nach eigenen Angaben über 17.000 Meilen an aktiven Pipelines auf dem amerikanischen Kontinent hat man die Möglichkeit von der Ölindustrie zu profitieren ohne eine starke Preisabhängigkeit zu haben.

Darüber hinaus können in weit entfernter Zukunft die Pipelines nicht nur für Öl und Gas verwendet werden, sondern auch für Wasserstoff. Zwar ist die Verschuldung recht hoch, die Dividende ist dafür aber auch sehr üppig.

blank
5 Jahre Kursverlauf Enbridge (Börse Stuttgart) – Quelle: Finanzen.net

4. Lukoil

die besten öl aktien lukoil
Lukoil Logo – Quelle: Wikimedia

Lukoil (WKN: 902427 / ISIN: RU0009024277) ist ein russischer Ölkonzern, der besonders von geringen Arbeitskosten innerhalb Russlands profitiert. So kann das Unternehmen auch schon bei einem Ölpreis Gewinne machen, bei dem andere noch Verluste schreiben.

Das Unternehmen ist sehr ertragreich und zahlt eine solide Dividende bei einer Fremdkapitalquote von unter 35%. Dafür trägt man aber das politische Risiko von Russland und die Gefahr einer Abwertung des Rubels.

blank
5 Jahre Kursverlauf Lukoil (Börse Stuttgart) – Quelle: Finanzen.net

5. Energy Transfer Partners

blank
Energy Transfer Partners Logo – Quelle: Wikimedia

Bei der amerikanischen Energy Transfer Partners (WKN: A0JJTN / ISIN: US29273V1008) handelt es sich auch um einen Pipelinebetreiber. Das Unternehmen besitzt diverse Öl- und Gaspipelines und einige Tankstellen. Die Bilanz ist stabil und die Cashflows sind hoch, dementsprechend handelt es sich auch bei Energy Transfer Partners um ein solides langfristiges Investment mit attraktiver Dividendenrendite

blank
5 Jahre Kursverlauf Energy Transfer Partners (New York Stock Exchange) – Quelle: Finanzen.net

Welche Risiken bergen die besten Öl Aktien?

Das relevanteste Risiko ist die Abhängigkeit vom Ölpreis. Da Öl an der Börse gehandelt wird, ergeben sich hier teilweise starke Schwankungen. Darüber hinaus wird der Preis auch stark politisch beeinflusst, was immer wieder zu größeren Verwerfungen führt.

Mit der Energiewende kann es zudem passieren, dass die Relevanz von Öl nachlässt oder gar ganz versiegt. Aus diesem Grund werden Unternehmen mit niedrigen Förderkosten und einer stabilen Bilanz besser dastehen als andere.

Fazit: Lukrative Dividenden bei Öl Aktien

Öl ist noch immer ein relevanter Rohstoff und daher macht ein Investment in der Branche durchaus Sinn. Besonders Dividendeninvestoren können hier ertragreiche Anlagechancen finden.

Häufige Fragen

Welche Öl Aktien sind die Besten?

Je besser die Bilanz und je niedriger die Förderkosten sind, desto besser ist das Unternehmen. Diese Eigenschaften treffen besonders bei Exxon Mobil, Shell und Lukoil zu.

Sind Öl Aktien für den Vermögensaufbau geeignet?

Sehr langfristig wird Öl an Bedeutung verlieren, jedoch liegt dies noch in der weiteren Ferne, weshalb man aktuell noch sehr gut Vermögen mit profitablen Öl Aktien aufbauen kann.

Finanz-ebook: 50 Seiten gratis

Schließe dich 20.000+ finanziellen Selbstentscheidern an. Erhalte neben dem Auszug aus dem Finanz-eBook regelmäßig Tipps zum Geld verdienen, Geld sparen und Geld anlegen.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen