An IPOs teilnehmen – Onlinebroker Freedom24

Freedom24 (eine Marke der Freedom Finance) ist ein besonders günstiger Online-Broker, der es Anlegern darüber hinaus ermöglicht, auch an IPOs teilzunehmen. Welche Stärken und Schwächen weist Freedom24 sonst noch auf? Die folgende Übersicht verrät mehr.

Was ist Freedom24?

Freedom24
Freedom24 – Investitionen für jeden

Der Online-Broker Freedom24 gehört zur Freedom Holding Corp. Das 2008 gegründete Unternehmen hat u. a. einen Sitz in den USA, Deutschland und ist an der Nasdaq gelistet.

2020 belief sich die Kundenzahl von Freedom24 auf über 140.000 – Tendenz steigend. Das verwaltete Kundenvermögen beziffert Freedom24 laut seinen neuesten Zahlen auf 1,5 Milliarden Dollar bei einem Handelsumsatz von 14 Milliarden Dollar.

So viel kostet der Handel über Freedom24

Freedom24 Gebühren
Freedom24 – Kostenmodelle

Als moderner Online-Broker verzichtet Freedom24 komplett auf Depotführungsgebühren. Nutzer erhalten zudem ein ebenfalls kostenfreies Verrechnungskonto. Wer sich dort anmeldet, geht also keine finanziellen Verpflichtungen ein.

Etwas anders sieht das Ganze schon beim Thema Ein- und Auszahlungen aus. Hier erhebt Freedom24 grundsätzlich jeweils eine Gebühr. Bei der Geldeinzahlung beläuft sich diese auf 2,50 Prozent des Betrages (Dies sind Fremdgebühren, die 1:1 weitergegeben werden). Möglich ist die Einzahlung dabei sowohl per SEPA-Überweisung als auch über die Kreditkarte. Überweisungen können in Euro, US-Dollar oder britischen Pfund erfolgen. Bei der Auszahlung beläuft sich die Gebühr hingegen fest auf 7,00 Euro bzw. US-Dollar, abhängig davon, welches Währungskonto genutzt wird.

Bei den Ordergebühren wird die Nutzung von Freedom24 bereits etwas komplexer. Hier stehen Nutzern nämliche eine Reihe unterschiedlicher Gebührenmodelle – bei Freedom24 als Tarif bezeichnet – zur Verfügung.

Neukunden können grundsätzlich erst einmal für 30 Tage den Promo-Tarif nutzen. Hier fallen für sämtliche Aktientrades überhaupt keine Ordergebühren an. Nach Ende der 30-tägigen Frist gilt für Neukunden automatisch der Smart-Tarif. Hier erhebt Freedom24 je Auftrag eine feste Gebühr von 2 €/$ sowie weitere 0,02 €/$ je gehandelter Aktie.

Für Vieltrader bietet Freedom24 zusätzlich dazu noch zwei kostenpflichtige Tarife mit niedrigeren Ordergebühren an. Wer den Fix-Tarif wählt, zahlt 10 Euro pro Monat. Dafür belaufen sich die Ordergebühren nur noch auf 0,012 €/$ je Aktie plus 1,2 €/$ je Auftrag. Entscheidet man sich für den Super-Tarif, werden 200 Euro je Monat fällig. Die Ordergebühren liegen dafür dann nur noch bei 0,008€/$ je Aktie zuzüglich 1,2 €/$ je Auftrag.

Wertpapierauswahl und Handelsplätze

Die Auswahl handelbarer Wertpapiere ist bei Freedom24 sehr groß. Hierzu zählen Tausende Aktien sowie zahlreiche ETFs, Anleihen, Optionen, Futures und Währungen. Es können hierbei jedoch stets nur reguläres Trading mit gängigen Anlageinstrumenten. Sparpläne bietet Freedom24 derzeit noch nicht.

Zu den nutzbaren Handelsplätzen gehören neben der Xetra auch die drei großen US-Börsen NYSYE, NASDAQ und AMEX. Auch die Börse Hongkong steht zur Verfügung. Freedom Finance ist als US-Börsenunternehmen auf die USA spezialisiert. Wer zudem ein besonderes Interesse an russischen oder zentralasiatischen Werten hat, wird bei Freedom24 ebenfalls fündig.  Da auch LSE aus Großbritannien, HKEX aus Hong Kong oder MOEX und SPBX aus Russland genutzt werden können (Freedom24 bietet sofortigen Zugang zu 20+ Börsen weltweit), haben Kunden hier auch die Möglichkeit, mit weniger bekannten Aktien aus diesen Märkten zu handeln.

Freedom24 ermöglicht Partizipation bei IPOs

Freedom24 IPO
Freedom24 – IPO Beteiligungen

Was Freedom24 von anderen Online-Brokern abhebt, ist die Möglichkeit, an IPOs teilzuhaben. Kunden können sich über den Broker bereits vor dem eigentlichen Börsengang eines Unternehmens Anteile sichern. Gerade bei besonders stark erwarteten Börsengängen können Nutzer so unter Umständen frühzeitig hohe Renditen realisieren.

Freedom24 liefert dabei vorab die notwendigen Informationen zu allen IPOs, an denen Nutzer des Online-Brokers teilnehmen können. Für die anschließende Antragsstellung bleiben dann jeweils nur wenige Tage Zeit. Die Mindestanlagesumme liegt bei 2.000 Dollar. 

TIPP: Es empfiehlt sich, ein Portfolio vor der IPO-Beteiligung aufzubauen, da man ansonsten aufgrund einer niedrigen Zuteilungsquote und stets hoher Überzeichnung u.U. „nur eine Aktie bekommt“.

Die Gebühren, welche Freedom24 für seinen IPO-Service erhebt, sind allerdings nicht unerheblich. Wer bis zu 19.999 Dollar investiert, muss mit einer Gebühr von 5 Prozent des Transaktionsbetrages rechnen. Bei höheren Beträgen sinkt die Gebühr bis auf 3 Prozent bei mehr als 50.000 Dollar Kapital.

Nutzung und Sicherheit

Anleger können Freedom24 rund um die Uhr nutzen, wobei natürlich die Handelszeiten der jeweiligen

Freedom24
Freedom24 Logo

Börsenplätze zu berücksichtigen sind. Mittels Branchenfiltern und Aktienvorstellungen können sich Nutzer einen leichteren Überblick über potenziell interessante Aktien in verschiedenen Märkten/Branchen verschaffen. Die Benutzeroberfläche der hauseigenen Trading-Plattform ist übersichtlich gestaltet und bietet Kunden eine Vielzahl an Informationen und Handelsoptionen (z.B. können aktuelle Anlageideen genutzt werden).

Wer nach speziellen Schulungsangeboten sucht, wird auf der Website nicht fündig. Dafür gibt es gelegentlich Webinare und einen Podcast #Börsenfrühstück.

Bei Freedom24 handelt es sich um einen seriösen und vollständig regulierten Anbieter. Hierzulande übernimmt die BaFin die Aufsicht. Darüber hinaus ist Freedom24 vollständig konform mit MiFID II. Kundengelder werden gemäß EU-Richtlinie über einen Anlegerentschädigungsfonds bis zu einem Betrag von 20.000 Euro gesichert. Von Nutzern gekaufte Wertpapiere werden von unabhängigen Depotstellen verwahrt. Dabei bleiben diese jedoch jederzeit im Besitz ihrer jeweiligen Käufer.

Fazit

Aufgrund seiner unterschiedlichen Gebührenmodelle eignet sich Freedom24 für verschiedene Arten von Anlegern/Tradern. Gerade für Vieltrader ist der Super-Tarif interessant. Ein besonderes Merkmal von Freedom24 ist die Möglichkeit, an IPOs von europäischen und amerikanischen Unternehmen teilzunehmen. Dies kann allerdings auch mit höheren Gebühren einhergehen. Was Sicherheit und Service anbelangt, bietet Freedom24 das, was man von einem modernen und seriösen Online-Broker erwarten würde. Zusätzlich gibt es telefonischen Support, was eine Seltenheit geworden ist.

Wenn du die Plattform einmal testen möchtest, geht es hier zur Anmeldung.

Hast du bereits Erfahrungen mit Freedom24 gemacht? Hast du schon in einen IPO direkt investiert? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Finanz-ebook: 50 Seiten gratis

Schließe dich 20.000+ finanziellen Selbstentscheidern an. Erhalte neben dem Auszug aus dem Finanz-eBook regelmäßig Tipps zum Geld verdienen, Geld sparen und Geld anlegen.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen