Passives Einkommen mit Kryptowährungen [Ratgeber]

Update: 29.06.2022 StakeCube ergänzt

Bitcoin und Kryptowährungen erleben aktuell eine steigende Nachfrage und Aufmerksamkeit. Ein Grund ist auch das Wachstum im Bereich Dezentrale Finanzen (DeFi). Als Investor kannst du durch verschiedene Methoden wie Staking, Lending oder Liquidity Mining Cashflow mit deinen Kryptowährungen oder FIAT-Geld erzielen. Als Beispiel berichte ich monatlich über meine Cake Defi Erfahrungen. Daneben nutze ich noch die Plattform StakeCube.

Das Wichtigste in Kürze

  • Passive Erträge aus Kryptowährungen sind über Plattformen wie Cakedefi möglich
  • Liquidity Mining: Wir stellen eins Währungspaar zur Verfügung und erhalten 90% Rendite p.a. oder mehr
  • Staking: Wie unterstützen durch Coins den Konsensmechanismus einer Proof-of-Stake Blockchain und erhalten Staking Rewards
  • Oft tägliche Ausschüttung der Erträge
  • Risiken bestehen, da wir meist nicht mehr im Besitz der Private Keys sind und der Plattform vertrauen müssen

Seit April 2022 nutze ich nun zusätzlich die Plattform StakeCube, um Erträge zu erzielen:

Seit über einem Jahr bin ich auf Cake investiert:

https://youtu.be/Ji-sGzRaDiU
Youtube-Kanal schon abonniert?

Um zu verstehen, wie wir Renditen wir hier abgebildet von der Plattform cakedefi erzielen können, müssen wir zuerst einige Grundlagen erklären, dann geht es auch direkt in die einzelnen Möglichkeiten und am Ende noch mein aktueller Status der Investition.

Liquidity Mining für verschiedene Handelspaare, Screenshot cakedefi.com

Dezentrale Börsen & Decentralized Finance

Um Liquidity Mining und Staking zu verstehen, müssen wir wissen, was eine dezentrale Börse ist, die im Zusammenhang mit Decentralized Finance aufkamen. Bislang erfolgte der Handel mit Kryptowährungen ausschließlich auf zentralisierten Börsen (CEX).

Bei einer dezentrale Börsen (DEX) funktioniert der Handel direkt zwischen den Teilnehmern ohne einen zentralen Akteur.

Vorteile einer dezentralen Exchange

  • Niedrigere Gebühren
  • Kein Ident-Nachweis notwendig für eine DEX Wallet
  • Keine Zensur möglich

Handel auf einer dezentralen Exchange

Auf zentralen Börsen (Centralized Exchange = CEX) im Finanzbereich z.B. Aktienbörsen gibt es ein zentrales Orderbuch, über das der Handel abgewickelt wird. Käufer und Verkäufer geben jeweils ihren Preis an, wenn diese matchen, kommt es zum Handel.

Zentrale Exchange
Handel auf einer zentralen Exchange z.B. einer Aktienbörse

Bei der dezentralen Exchange (Decentralized Exchange = DEX) tauschen die Teilnehmer direkt.

Problem: Wenn ein Teilnehmer z.B. 10 Bitcoin eintauschen möchte gegen Ether, ein anderer Teilnehmer jedoch gar nicht so viele Ether zur Verfügung stellen kann, wie kommt ein Handel dennoch zustande?

Dezentrale Exchange
Dezentrale Exchange – Funktionsweise

Liquidity Pools

Lösung: Schaffung eines Liquidity Pools. Der „Pool“ sorgt dafür, dass immer ausreichend Liquidität zur Verfügung steht. Dieses Geld wird hierbei durch die Community bereitgestellt (Liquidity Miner), die dafür Mining Rewards erhalten.

Liquidity Pool
Liquidity Pool in dezentralen Börsen

Organisiert wird alles durch die Verkettung von Smart Contracts, welche den Tausch automatisiert ermöglichen. 

Wie funktioniert Liquidity Mining?

Liquidity Mining für verschiedene Handelspaare, Screenshot cakedefi.com

Wenn du einer dezentralen Blockchain wie Uniswap, Compound oder DefiChain nun Liquidität bereitstellen möchtest, um damit Geld zu verdienen, funktioniert dies so:

Liquidity Mining Funktionsweise
Liquidity Mining – Funktionsweise

Als Nutzer können wir hierfür eigenes Kapital auf der Plattform hinterlegen und erhalten im Gegenzug einen Anteil an den Gebühren (Liquidity Mining Rewards), die bei Projekten wie CakeDefi täglich ausgeschüttet werden. Somit kannst du durch Liquidity Mining ein passives Einkommen erzielen.

Anstatt Mining-Ausrüstung einzurichten und viel Strom zu verbrauchen (wie es bei Bitcoin der Fall ist), stellen Teilnehmer am Liquidity Mining Rechenleistung und ein Inventar bestimmter Kryptowährungen bereit. Im Gegenzug werden sie nach einem definierten Algorithmus proportional zu ihrer Leistung vergütet.

In der Regel lassen sich hier ausschließlich Handelspaare hinterlegen, wodurch immer zwei verschiedene Kryptowährungen in den Pool fließen zum Beispiel Bitcoin und im Fall der Plattform Cakedefi zusätzlich der Token DFI.

Jedes Handelspaar und seine Konditionen ist in einem eigenen Smart Contract festgelegt. Nutzer können zum Handel den jeweiligen Token gegen einen anderen Token zum festgelegten Wechselkurs eintauschen.

Rendite bei Liquidity Mining von 90% und mehr?

Ohne einen Anreiz würde wohl niemand Liquidität zur Verfügung stellen. Die Anreize in Form von Erträgen, die du für das Bereitstellen von Liquidität erhältst, werden von der Exchange (Kryptobörse) festgelegt.

Liquidity Mining Rendite
Rendite beim Liquidity Mining

Wie auch bei zentralen Börsen zahlen die Teilnehmer, die einen Handel ausführen möchten, eine kleine Gebühr. Diese Gebühr nimmt im Gegensatz zu einer zentralen Exchange jedoch nicht der Börsenbetreiber ein, sondern sie fließt an die Teilnehmer , die Liquidität bereitgestellt haben.

Die extrem hohen Renditen wie 90% und mehr vor allem zu Beginn eines Projektes werden jedoch durch ein weiteres Mittel erzeugt: Einen founders fund, der von den Exchangegründern zu Beginn zur Verfügung gestellt wird, um vor zu Beginn ausreichend Teilnehmer auf die Plattform zu bekommen, um einen Grundstock an Liquidität bereitzustellen.

Die Rendite wird meist in APY angegeben (Annual Percentage Yield) = Effektive Jahresrendite die den Zinseszinseffekt berücksichtigt, da die Erträge meist wöchentlich oder sogar täglich ausgeschüttet werden.

Durch mögliche Kursanstiege der Token lassen sich dadurch zusätzliche Gewinne erwirtschaften.

Was ist Staking?

Staking bedeutet, dass Krypto-Vermögenswerte für eine bestimmte Zeit (du kannst jederzeit per Klick auch wieder „unstaken“) in einer Proof-of-Stake-Blockchain aufbewahrt (gesperrt) werden. Die gesperrten Kryptowerte werden dann dazu verwendet, einen Konsens zu erzielen und Transaktionen zu bestätigen.

Für die Bereitstellung der Kryptowährungsanteile erhält der Besitzer eine passive Staking-Prämie .

Es funktioniert auf Blockchains, die nach dem Proof-of-Stake Mechanismus funktionieren.

Proof-of-Stake (Anteilsnachweis): Die Richtigkeit der Transaktionen wird hier nicht durch „Arbeit“ bestätigt, sondern es wird verlost, wer den nächsten Block validieren darf. Die Wahrscheinlichkeit ausgelost zu werden ist umso höher, je mehr Anteile der Kryptowährung (Stakes) du auf einem Knotenpunkt (Masternode) bereitstellst.

Im Gegensatz hierzu stehen Proof-of-Work (Arbeitsnachweis) Blockchains wie Bitcoin und Ethereum (aktuell, Umstellung auf Proof-of-Stake in Ethereum 2.0): „Beweis durch Arbeit“ beschreibt hierbei den Consensus-Mechanismus, wie Transaktionen im Netzwerk bestätigt werden. Transaktionen auf der Blockchain werden hier durch die energieintensive Lösung mathematischer Aufgaben bezeugt.

Proof-Of-Stake Blockchain
Proof-Of-Stake Blockchains wie Defichain oder Ethereum 2.0

Zu Wiederholung: Transaktionen auf einer Blockchain werden in Blöcken gespeichert. Diese Blöcke werden von Knotenpunkten (Masternodes) validiert.

Staking auf der Plattform Cake

Einige Chains erlauben es dir jedoch erst, aber einer gewissen Menge (das sogenannte Collateral) an Coins Staking betreiben zu dürfen.

Staking Pools und Staking-Plattformen

Da der Erfolg beim Staking vom Anteil an Kryptowährung, die gehalten wird, abhängt, schließen sich viele Inhaber von Kryptowährungen zu sogenannten Staking Pools zusammen. Ein Staking Pool ist eine Gruppe von Coin-Besitzern, die ihre Ressourcen zusammenlegen, um die Chancen zu erhöhen, Validierungen zu bekommen und somit höhere Staking Rewards zu erhalten. Sie bündeln ihre Einsatzkraft und teilen die Belohnungen proportional zu ihren Beiträgen im Pool.

Staking Pools
Staking Pools, sodass du dich mit kleinen Mengen bereits beteiligen kannst

Die Einrichtung und Pflege eines Staking Pools erfordert oft viel Zeit und Fachwissen.

Anstatt selbst einen Server als Masternode zu betreiben und ausreichend Coins vorzuhalten, kann man sich auf Dienstleister wie Cakedefi berufen, bei der man ohne Aufwand und bereits ab geringer Menge an Coins sich am Staking beteiligen kann.

Für den Betrieb des Staking Pools ziehen die Anbieter einen Teil der Rewards als Gebühr ab. Dafür müssen wir uns um nichts kümmern.

Staking Plattformen
Funktionsweise von Staking auf einer Plattform, die den Betrieb der Masternodes für uns übernimmt

Für neue und unerfahrene Nutzer, die sich zunächst im Staking von Kryptowährungen ausprobieren wollen, können Staking Pools daher eine gute Empfehlung sein.

Staking zahlt alle 12h Rewards aus, Quelle: Cake

Kryptowährungen mit denen Staking möglich ist, sind zum Beispiel:

  • Ethereum 2.0
  • EOS
  • Defichain
  • Steem
  • Tronix
  • ATOM

Staking kann man zum Beispiel auf Plattformen wie Binance* oder Cake* (hier teste ich aktuell) betreiben. Die Übersicht über erzielbare Renditen finden sich auf der Seite www.stakingrewards.com/.

Risiko beim Staking

Staking ist ebenfalls wie Liquidity Mining ein normaler Prozess auf der Blockchain, weshalb auch die Renditen, die für den Service ausbezahlt werden, nachvollziehbar sind.

Wichtig zu wissen: Deine Rendite wird in Form von Coins ausbezahlt, am Beispiel der Cake-Plattform in DFI. Schwankt der Wert der Währung, wirkt sich das auch auf deine Rendite aus. Gleichermaßen kann ein Wertanstieg des Coins zur Erhöhung deiner Staking-Rendite führen.

Die Coins kannst du im Anschluss an das Staking jederzeit auf eine Plattform wie Bittrex transferieren und gegen EUR oder ander Kryptowährungen eintauschen.

Crypto-Lending

Ähnlich zu P2P-Krediten bieten mittlerweile auch viele Plattformen wie Celsius, Crypto.com oder Cake* das Verleihen von Kryptowährungen an. Für das Verleihen deiner Coins erhältst du eine festgelegte Rendite. Die Beispielplattform Cake realisiert dies, indem du sogenannten “Batches” mit deinen Coins beitreten kannst.

Hierbei ist eine Basis-Rendite garantiert. Bonus-Renditen gibt es, wenn der Preis des Coins während eines Batches steigt.

Crypto-Lending auf der Plattform Cake

Die Renditen beim Krypto-Lending hängen sowohl von der Plattform als auch von der verliehenen Währung ab. Die Renditen liegen meist zwischen 5-10% p.a.

Krypto Lending
Krypto Lending

Die Kryptowährungen wird dabei zum Beispiel an andere Börsen verliehen um Liquidität bereitzustellen. Auch leihen sich Leute deine Coins als Absicherung beim Traden auf den Kryptobörsen.

Das Risiko beim Krypto-Lending liegt im Gegensatz zu P2P-Krediten nicht in einem möglichen Kreditverlust. Der Kreditbetrag ist in der Regel vollständig besichert.

Das Risiko besteht hierbei darin, dass du deine Kryptowährung in fremde Hände gibst.

Risiko beim Krypto Lending

„Not your keys, not your coins“ bedeutet, dass du nur dann wirklich im Besitz deiner Kryptos bist, wenn du die Keys (=Private Keys) kontrollierst. Im Falle der zentralisierten Krypto-Lending-Plattformen bist du nach Transfer auf die Plattform jedoch nicht mehr im Besitz der Keys. Du vertraust darauf, dass du sie zu einem späteren Zeitpunkt mit Zinsen wieder abziehen kannst.

Bisher habe ich auf der Plattform noch kein Lending getestet, sondern mein Geld in das Liquidity Mining gesteckt, das höhere Renditen erwirtschaftet.

Beispielplattform CAKEDEFI, die ich nutze

Das aktuelle Projekt von Dr. Julian Hosp nennt sich CAKE und soll  Decentralized Finance  für die Massen einführen.

Ziel der Plattform ist es, Cashflow aus deinen Kryptowährungen zu generieren. Dies soll unter dem Anspruch geschehen, gleichzeitig die transparenteste Plattform in dem Bereich zu sein.

Cake betreibt Masternodes für Proof-Of-Stake-Kryptowährungen und gibt dir die Möglichkeit, Anteile von diesen Masternodes zu kaufen. Somit muss du keine eigenen Masternodes betreiben und kannst trotzdem vom Staking profitieren.

Ich habe hier Geld investiert und teste aktuell das Liquidity Mining von Bitcoin + DFI sowie Ether + DFI.

Aktuell teste ich Staking und Liquidity Mining auf der Plattform Cake

Risiken

Die Risiken beim Geld verdienen mit Kryptowährungen sind vielfältig. Hohe Renditen kommen immer mit hohem Risiko.

Risiken beim Liquidity Mining, Staking und Kryptolending

1. Projekt-Risiko & „Not your keys, not your coins“

Wie auch bei P2P-Krediten oder Crowdinvesting besteht ein Risiko in der Plattform selbst. Wenn im Beispiel von Cake und dem DefiChain Projekt der native Token DFI im Wert fällt oder die Plattform an sich vom Markt verschwindet, ist unser Investment wertlos.

Hier kann man sich an den Kriterien orientieren: Wer ist das Gründerteam? Ist das Projekt regelmäßig einem Audit unterzogen (wobei dies wie am Beispiel Wirecard kein Garant ist), ist das Projekt Open-Source, d.h. der Quellcode ist öffentlich einsehbar? Dies ist bei dem größten DeFi Projekt Uniswap und bei der DeFi-Chain der Fall.

Auch kontrollierst du durch die Nutzung einer Plattform wie Cake deine Private Keys nicht mehr. Du musst also dem Projekt vertrauen.

2. Smart-Contract-Risiko

Bei Blockchains, die auf Smart-Contracts (Softwareprotokolle, die bei Eintreten von Bedingungen festgelegte Handlungen vollziehen) basieren gibt es das Risiko, dass es bei den Smart Contracts einen Fehler im Code gibt, der ausgenutzt werden kann.

Bei Non-Turing-Complete Blockchains (hier stehen weniger Funktionen bei der Programmierung zur Verfügung, weshalb auch weniger Angriffsfläche für Missbrauch vorhanden ist) wie beispielsweise DeFiChain ist dieses Risiko grundsätzlich gering (und deutlich geringer als bei Ethereum, die auf einer Turing-Complete-Blockchain basiert und damit mehr potentielle Fehlermöglichkeiten gibt).

3. Impermanent Loss

Das Risiko des Impermanent Loss besteht darin, dass sich der Liquidity Pool in der Zusammensetzung der Währungspaare so verschiebt (und sich gleichzeitig die Kurse der Währungen so entwickeln), dass man gerade Minus machen würde, wenn man seine Liquidität jetzt aus dem Pool herausziehen würde.

Diese Verhältnisse gleichen sich jedoch langfristig immer wieder aus sodass dieses Risiko nur temporär besteht.

4. Währungsrisiko

Ein wichtiges Produkt im DeFi-Bereich sind Stablecoins. Durch Stablecoins (die meist an Fiat-Geld wie den US-Dollar gekoppelt sind) können Nutzer in volatilen Zeiten Risiko aus ihrem Portfolio nehmen. Neben dem Volatilitätsschutz generieren sie auch Renditen häufig über fünf Prozent p.a.

5. Regulierung

Bei der beliebtesten dezentralen Börse Uniswap läuft der Tauschprozess zwar dezentral und peer-to-peer ab, die eigentliche Börse ist jedoch auf einem zentralen Server, der durch eine Regulierungsinstitution abgeschaltet werden könnte.

Steuer

Das Thema Steuern bei Kryptowährungen und weitergehenden Services wie Staking, Liquidity Mining oder Lending ist umfassend und ich möchte an dieser Stelle eine hilfreiche Plattform sowie ein Buch empfehlen. Steuerberater Roland Elias hat das Buch “Bitcoin & Co – Sicher durch die Steuererklärung mit Kryptowährungen” verfasst.

Es gibt Dienstleister wie cryptotax.io, die aus den Transaktionen bei den Plattformen eine Zusammenstellung für die Steuer generieren. Die Plattform Cake hat einen übersichtlichen Steuerreport in EUR als pdf.

Meiner Recherche nach (Keine Steuerberatung) verlängert sich die Spekualionsfrist von 1 auf 10 Jahre, wenn du deine Kryptowährungen benutzt um Erträge zu generieren. Wenn du also steuerfrei nach 1 Jahr einen Gewinn verkaufen möchtest, halte die Coins lieber nur in einer Wallet.

Ich dachte anfangs ähnlich, mittlerweile sehe ich es jedoch so: In einem Jahr möchte ich meine Kryptowährungen gar nicht „steuerfrei“ verkaufen sondern ich möchte möglicherweise für immer mit einem Teil in Kryptowährungen investiert sein.

Daher kann ich sie auch nutzen um damit passives Einkommen zu erwirtschaften, da ich den steuerfreien Verkauf nach einem Jahr gar nicht wahrnehmen würde.

Fazit

Liquidity Mining oder Staking sind plausible Geschäftsmodelle, da wir für einen Service (Bereitstellung von Liquidität) belohnt werden. Du solltest dich auf jeden Fall genauer über das Projekt informieren, da ein Großteil des Risikos an der Vertrauenswürdigkeit der Plattform hängt. Das zum Teil erhöhte Risiko beim Liquidity Mining ist im Gegenzug auch mit einer höheren Rendite verbunden. Ich werde von meinem Investment auf der Plattform Cake berichten.

Welche Plattformen hast du im Auge, um passives Einkommen mit deinen Kryptowährungen zu verdienen?

Dein Finanzbauplan in 3 Schritten

Schließe dich 20.000+ finanziellen Selbstentscheidern an. Erhalte neben deinem Finanzbauplan regelmäßig Tipps zum Geld verdienen, Geld sparen und Geld anlegen.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen