Optionen Broker [2021]: Bestes Depot für Optionen

Was ist der beste Optionen Broker? Bevor wir uns in der Artikelserie Optionen dem Thema Optionsstrategie widmen, müssen wir zuvor noch über den passenden Optionen Broker sprechen. Denn die üblichen deutschen Broker, mit denen auch ich meine Investorentätigkeit begonnen habe, scheiden für den Optionshandel völlig aus

Warum klassische Broker nicht als Optionen Broker geeignet sind

Auch wenn für Aktien- und ETF-Depots Institutionen wie Onvista-bank, Comdirect, Consors usw. interessant sind, sind die Konditionen, zu denen die von mir favorisierten US-Aktien-Optionen zu handeln sind, sehr teuer. 19 Euro (EUR) und mehr werden für den Handel einer Option verlangt. Dazu können noch Gebühren beim Einbuchen der Aktie im Falle der Ausübung kommen. Leider wird allzu oft der Handel von US-Aktienoptionen gar nicht unterstützt, sondern nur der Handel von Optionen an der Eurex (europäische Optionsbörse).

Da man gerade am Anfang eher kleinere Aktienoptionen handeln wird und die Prämien klein sind, wäre es mit so einem Broker nicht möglich, eine gute Rendite zu erzielen.

Es führt kein Weg an einem ausländischen Broker vorbei. 

Interactive Brokers und die TaderWorkStaton (TWS)

Eine besonders dominante Stellung in diesem Bereich hat Interactive Brokers (IB) aus den USA. Wer ein Konto bei IB eröffnet, hat Zugang zu 100 Märkten in 26 Ländern und 22 Währungen. Die Einlagensicherung je Konto beträgt 500.000 USD und man bekommt gratis die TraderWorkStation (TWS) als Handelsplattform.

Im Zuge des Brexit kommt es zu Änderungen, die später behandelt werden.

Die TWS ist definitiv komplexer als das, was wir von heimischen Aktienbrokern gewohnt sind. Mit einer vereinfachten Oberfläche (später mehr unter: Handelsplattform umstellen) kann man jedoch ganz entspannt damit arbeiten.

Allerdings hat ein Konto bei IB auch einen Haken:

  • 10-20 USD monatliche Gebühr abzüglich umgesetzte Provision

Für Vieltrader und Menschen die sicher regelmäßig Optionen handeln wollen können sich hier aber Kostenvorteile eröffnen.

Des Weiteren gibt es noch weitere Fälle nach der Devise “…wenn nicht, dann…” bei der sich die monatlichen Gebühren ändern.

Da ich nicht wusste ob ich nun regelmäßig ausreichend Umsatz generieren werde um die monatliche Gebühr reinzuholen und ich grundsätzlich versuche wiederkehrende Kosten zu vermeiden, ging ich einen anderen Weg…

Änderungen durch den Brexit (Update)

Bisher wurden die Konten von IB und deren Reseller (später mehr) in Großbritannien geführt. Mit dem Brexit ändern sich für EU Bürger aber die Zugangsmöglichkeiten, sodass bestehenden Konten aus Westeuropa voraussichtlich nach Irland umziehen (nach Einwilligung) und Neukonten dort eröffnet werden.

Nennenswerte Änderungen:

  • Absicherung der Gelder bis 20.000 EUR, geplant ist auf 100.000 EUR aufzustocken
  • Aktive Zustimmung zum Umzug notwendig
  • Ohne Zustimmung werden Handel und Funktion des Konto stark reduziert
  • Zugangsdaten bleiben unverändert
  • Änderung der Kosten und Gebühren nicht geplant

Wer als Neukunde ein Depot bei einem der Reseller eröffnet, wird von nun an in einem EU Land, vermutlich Irland, domiziliert. Er muss diesbezüglich kein Einverständnis oder ähnliches geben.

Reseller als dein Optionen Broker

Gut, dass es in Deutschland 3 sehr ähnliche Reseller von IB gibt. Ein Reseller ist eine Art spezielle Außenstelle, die der jeweiligen Umgebung angepasst wird. Die IB Reseller in Deutschland nutzen vollständig die Dienste und technische Infrastruktur von IB und transformieren diese für den deutschen Markt. 

Uns stehen damit folgende nützliche Angebote zur Verfügung

  • deutscher Support (Telefon und Chat)
  • das Interface ist auf deutsch 
  • und das Beste: keine monatliche Gebühr

Bei allen ausländischen Brokern, also auch den Resellern, handelt es sich um Optionen Broker, die nicht der deutschen Abgeltungssteuer unterliegen. Das heißt, Spekulationsgewinne akkumulieren sich übers Jahr und stehen zur weiteren Investition vollständig zur Verfügung. Am Jahresende muss man allerdings selbständig seine Gewinne ermitteln und bei der nächsten Steuererklärung angeben (Dazu mehr im Teil „Optionen Steuer„).

blank

Optionen Broker: CAPTRADER, BANX oder LYNX ?

Bei den drei Resellern handelt es sich um CAPTRADER, BANX und LYNX, die sich sehr ähnlich sind und sich nur im Detail unterscheiden. Mein Optionsdepot befindet sich bei CAPTRADER, ich habe damals allerdings keinen genauen Vergleich angestellt.

Für die Artikelserie und Vorstellung haben wir bei den Anbietern angefragt, ob sie die Serie mit Vergünstigungen für euch unterstützen möchten. BANX hat prompt geantwortet und für euch eine Vergünstigung möglich gemacht, vielen Dank dafür!

Neukunden, die sich über unseren Link bei BANX registrieren, zahlen für US-Aktienoptionen 3.00 USD anstatt 3.50 USD pro Trade (Code: Geldschnurrbart).

Die nachfolgende Tabelle fasst die wesentlichen Gesichtspunkte im Bereich Optionshandel der drei Reseller zusammen:

Hier unsere Empfehlungslinks zu den drei Brokern. Danke, wenn ihr uns durch die Nutzung unseres Links unterstützt!
(Du hast hierdurch keinerlei Kosten – im Gegenteil: Über unseren Link bekommst du die speziellen Konditionen bei den Anbietern)

blank
Minimale Ersteinlage
2.000 USD/EUR

Inaktivitätsgebühr
Ja (1.00 USD)

Gebühren für Orderänderung
0.01 USD

Gebühr für US-Aktienoption
3.50 USD

banxbroker
Minimale Ersteinlage
5.000 USD/EUR

Inaktivitätsgebühr
keine

Gebühren für Orderänderung
0.01 USD

Gebühr für US-Aktienoption
3.50 US

blank
Minimale Ersteinlage
3.000 USD/EUR

Inaktivitätsgebühr
Ja (1.00 USD)

Gebühren für Orderänderung
0.01 USD

Gebühr für US-Aktienoption
3.50 USD

Ich empfehle jedem, sich nochmal genau das Preis-/Leistungsverzeichnis anzuschauen, insbesondere, wenn man mit dem Gedanken spielt, auch sein Aktiendepot umzuziehen.

Ich persönlich nutze mein Captrader Depot nur als reines Optionsdepot. Grundsätzlich haben Reseller ausländischer Broker auch noch weitere Vorteile, wie die große Auswahl an High-Yield Investments und der sehr günstigen Zugang zu Heimatbörsen verschiedener Unternehmen.

Wichtiges bei der Eröffnung deines Optionsdepots

Wenn man sich für einen Broker entschieden hat, gilt es das Depot zu eröffnen. Exemplarisch habe ich den Anmeldevorgang für ein Optionen Broker bei CAPTRADER dokumentiert. Der Ablauf wird bei BANX und LYNX ähnlich sein.

Unterlagen für die Depoteröffnung

Halte folgende Unterlagen bereit, da du sie während der Depoteröffnung benötigst:

  • Personalausweis (Scan)
  • Steueridentifikationsnummer
  • eine Rechnung an deine angegebene Adresse als Scan zur Verifikation (Internet- oder Stromrechnung)
Optionen Broker Captrader
Depoteröffnung für Optionen: Etwas mehr zu beachten als beim Aktiendepot, Screenshot Captrader

Eröffne ein Margin-Konto bei deinem Optionen Broker

Oft wird der Optionshandel nur in Kombination mit einem Margin-Konto freigeschaltet. Das spielt jedoch keine Rolle, wenn man nur Cash-Secured Puts handelt und ohnehin nicht vorhat, auf Margin zu handeln. Sollte man später bereit sein, einen Schritt weiterzugehen, steht einem der Handel auf Margin zur Verfügung.

Außerdem steht einem in einem Margin-Konto das Geld sofort zur Verfügung und man muss nicht auf die Buchung warten, wie es bei einem Cash-Konto der Fall wäre. Das wäre zwar möglich, kostet aber Zeit und macht das Handeln nur unflexibler.

Optionen Broker Marginkonto eröffnen
Marginkonto wählen und EUR als Basiswährung, Screenshot Captrader

Basiswährung: Deine Heimatwährung

Wähle als Basiswährung für dein Konto deine Heimatwährung (also EUR für Deutscher/Österreicher, CHF für Schweizer,…).

Das ist vor allem wichtig für die Steuer am Jahresende. Wird dein Konto in deiner Heimatwährung geführt, werden alle Erträge am Tag der Zuführung vom Broker in deine Heimatwährung umgerechnet und verbucht, auch wenn du überwiegend US-Optionen in USD handelst (Mehr dazu im Thema Steuern).

Ziel und Handelserfahrung angeben

Zu Beginn musst du das Ziel deines Optionshandels beim Optionen Broker angeben: Hier darfst du nicht „Einkommen“ wählen, da Optionshandel nicht geeignet ist für ein „sicheres“ Einkommen. Wir wollen Handelsgewinne erzielen und machen das vernünftigerweise mit Geld, auf das wir nicht zum Leben angewiesen sind.

Optionen Broker Handelserfahrung
Handelserfahrung angeben

Beim Eröffnungsprozess wird man oft gefragt, ob man schon Erfahrung mit Option, Future und Co. habe. Das hatte ich natürlich nicht, aber wie sollte ich es lernen, wenn man, ohne welche zu haben, kein Konto eröffnen kann beziehungsweise einem der Optionshandel verwehrt bleibt?

Das dient sicher einer rechtlichen Absicherung des Brokers. Aber da ich nach einem sehr einfachen Prinzip mit klaren Regeln handele, bin ich mit des Risikos bewusst und gehe es gerne ein.

blank

Mindesteinlage zum Optionen Broker überweisen

Das Konto ist aktiviert. Die Mindesteinlage (Bei Captrader 2.000 USD) ist aus meinen Augen meistens etwas zu gering, um sinnvoll zu starten. Ich denke, 5.000 USD/EUR sind ein solider Anfang, um die ersten Erfahrungen mit Optionen zu sammeln. Aber es kann auch weniger sein.

Ich habe meine erste Option mit 2.000 USD Kontostand verkauft. Da haben die Transaktionskosten schon fast meine Prämie gefressen, aber es ist besser anzufangen und sich hochzuarbeiten als ewig an der Seitenlinie zu stehen und alles abwägen zu wollen.

Einzahlungsnotiz erstellen und Geld überweisen!

Einzahlungsnotiz
Besonderheit: Einzahlungsnotiz erstellen, dann Geld einzahlen, Screenshot Captrader
Optionen Broker Geld einzahlen
Banküberweisung zum Optionen-Broker

Zusammenfassung der Punkte für die Depot-Eröffnung

Zu beachtenBegründung
Halte bereit:Personalausweis (Scan), Steueridentifikationsnummer, eine Rechnung an deine angegebene Adresse als Scan zur Verifikation (Internet- oder Stromrechnung)
Eröffne ein Margin-KontoOft wird der Optionshandel nur in Kombination mit einem Margin-Konto freigeschaltet. Das spielt jedoch keine Rolle, wenn man nur Cash-Secured Puts handelt und ohnehin nicht vorhat, auf Margin zu handeln. Sollte man später bereit sein, einen Schritt weiterzugehen, steht einem der Handel auf Margin zur Verfügung.
Außerdem steht einem in einem Margin-Konto das Geld sofort zur Verfügung und man muss nicht auf die Buchung warten, wie es bei einem Cash-Konto der Fall wäre. Das wäre zwar möglich, kostet aber Zeit und macht das Handeln nur unflexibler.
Wähle als Basiswährung für dein Konto deine Heimatwährung (also EUR für Deutscher/Österreicher, CHF für Schweizer,…)Das ist vorallem wichtig für die Steuer am Jahresende. Wird dein Konto in deiner Heimatwährung geführt, werden alle Erträge am Tag der Zuführung vom broker in deine Heimatwährung umgerechnet und verbucht, auch wenn du überwiegend US-Optionen in USD handelst (Mehr dazu im Thema Steuern)
Erfahrung mit Optionen ist vorhanden Beim Eröffnungsprozess wird man oft gefragt, ob man schon Erfahrung mit Option, Future und Co habe. Das hatte ich natürlich nicht, aber wie sollte ich es lernen, wenn man, ohne welche zu haben, kein Konto eröffnen kann beziehungsweise einem der Optionshandel verwehrt bleibt?Das dient sicher einer rechtlichen Absicherung des Brokers. Aber da ich nach einem sehr einfachen Prinzip mit klaren Regeln handele, besteht für mich meiner Meinung nach kein nennenswertes Risiko. 
Überweise die Mindesteinlage Das Konto ist aktiviert. Die Mindesteinlage ist aus meinen Augen meistens etwas zu gering, um sinnvoll zu starten. Ich denke, 5.000 USD/EUR sind ein solider Anfang, um die ersten Erfahrungen mit Optionen zu sammeln. Aber es kann auch weniger sein. Ich habe meine erste Option mit 2000 USD Kontostand verkauft. Da haben die Transaktionskosten schon fast meine Prämie gefressen, aber es ist besser anzufangen und sich hochzuarbeiten als ewig an der Seitenlinie zu stehen und alles abwägen zu wollen.
Tausche eine größere Menge deiner Heimatwährung in deine Handelswährung um (Zum Beispiel EUR in USD)Wenn man überwiegend US-Aktienoptionen handeln möchte, kann es sich lohnen, seinen EUR Bestand selbst in USD umzutauschen. Auch so könntest du sonst US-Optionen handeln. Dafür würde dir dein Broker einen Kredit gewähren, den du selbst ausgleichen müsstest. Selbstverständlich fallen Zinsen auf einen Kredit an. Deswegen tausche ich meinen EUR Bestand ab einer gewissen Größe in USD um. Das geht ganz einfach und man hat wieder ein Stück mehr Gewissheit über seine Finanzen.
Checkliste Kontoeröffnung

Handelsmaske TraderWorkStation (TWS) im Optionen Depot einrichten

Interactive Broker und deren Reseller verwenden die TraderWorkStation (TWS) als Handelssoftware. Bei der TWS handelt es sich definitiv um eine Software für professionelle Händler und Trader. Wer bisher “nur” ein Aktiendepot bei einem inländischen Broker geführt hat, wird sicher durch die Vielzahl an Möglichkeiten erschlagen. So ging es mir zumindest.

Ich habe mich durch zahlreiche Youtube-Tutorials geschaut um zu verstehen was möglich ist. Am Ende habe ich die Möglichkeiten dann doch auf das Simpelste für meinen Bedarf reduziert, denn die TWS fragt nicht fünfmal nach Bestätigung bevor sie eine kostenpflichtige Aktion oder Handel durchgeführt hat.

Ich kann aus Erfahrung sprechen: als ich EUR in USD umtauschen wollte, habe ich vergessen eine kleine Änderung in der Ordereingabe zu tätigen und anstatt USD habe ich eine Contract-of-difference (CFD) auf USD gekauft. Panik! Schnell glattgestellt und 10 USD verloren. 

Deswegen habe ich euch eine Step-by-Step Anleitung erstellt wie ich die TWS für meine Nutzung auf das einfachste und nötigste reduziert habe. Am Ende zeige ich euch wie man EUR in USD tauscht ohne dabei ein CFD zu kaufen.

Alle folgenden Screenshots stammen aus der TWS (Handelsplattform von BANX, CAPTRADER und LYNX).

Optionen Broker TWS
Grundeinstellung der TWS Handelsplattform von BANX, Captrader und LYNX

Wenn wir die TWS runtergeladen haben und uns mit unserem Nutzername und Passwort einloggen erscheint dieser voreingestellte Bildschirm (siehe Abbildung oben).

TWS einrichten
TWS Bildschirm einrichten

Unten links im Bildschirm sehen wir mehrere Reiter. Wir könnten das Mosaic (Ansicht mehrer Handels-Bildschirme auf eurem Monitor) oder die klassische Ansicht umbauen. Es geht jedoch einfacher den gespeicherten Options-Bildschirm zu modifizieren.

TWS Bibliothek
Layout-Bibliothek für Optionshandel

Hierzu klicken wir auf das Plus-Symbol und durchsuchen die Layout-Bibliothek. Es öffnet sich eine Datenbank mit Thumbnails. Wir geben “option” in die Suchkonsole oben rechts ein.

Layoutvorlage Option Trading
„Option Trading“ als Layoutvorlage hinzufügen, Screenshot TWS

Wir bekommen drei Treffer. Wir wählen das Thumbnail “Option Trading” in unserem Optionen Depot und fügen es so zu unserem Monitor hinzu.

Option trading TWS Bildschirm
Options Trading Bildschirm in dem Standardlayout

Der voreingestellte Options-Bildschirm findet sich jetzt als weitere Registerkarte unten wieder (gelbe Box). Diesen Bildschirm modifizieren wird jetzt.

Bildschirm entsperren
Bildschirm entsperren durch Klick auf das Schlosssymbol

Zur Bearbeitung muss der Bildschirm entsperrt werden. Dazu klicken wir auf auf Schloss-Symbol (gelbe Box). Um den Bildschirm erscheint eine gelbe Umrandung, die uns den Bearbeitungszustand signalisiert.

IV-Bildschirm in TWS löschen
Löschen des IV-Bildschirms unten links

Als nächstes löschen wir den IV-Bildschirm unten links durch Klick auf das X-Symbol des Bildschirms und ziehen den Bildschirm der Optionskette kleiner (linker Screenshot). Danach richten wir die übrigen Bildschirme ungefähr mittig aus (rechter Screenshot).

Optionskette TWS
Anpassung der Optionskette in der TWS

Als nächstes widmen wir uns der Anpassung der Optionskette. Dazu entfernen wir Anzeigen, die wir nicht benötigen. Wir fahren mit dem Maus-Cursor über eine Anzeige (hier “Offene Optionspositionen”). Es öffnet sich ein Bearbeitungsfenster. Wir wählen entfernen und führen dies mit allen Anzeigen außer Geldkurs und Briefkurs durch. 

Unsere Optionskette nach der Bearbeitung
Unsere Optionskette nach der Bearbeitung

Unsere Optionskette sieht jetzt wie im Screenshot oben aus.

Nun fügen wir noch eine nützliche Anzeige hinzu. Dafür gehen wir mit dem Cursor zum Beispiel auf Geldkurs. Es erscheint das Bearbeitungsmenü und wir wählen “Spalte hinzufügen” im Optionen Depot aus.

Delta der Anzeige hinzufügen
Delta der Anzeige hinzufügen

Unter dem Menüpunkt “Greeks” wählen wir “Delta” aus und fügen die Anzeige so unserer Optionskette hinzu.

Anzeige der Basispreise bearbeiten
Anzeige der Basispreise bearbeiten

Wir können nun noch die Anzeige der Basispreise bearbeiten. Man kann sich mehr Anzeigen lassen oder alle innerhalb einer bestimmten Standardabweichung. Je nach Größe des eigenen Monitors und Übersichtlichkeit kann man sich hier entscheiden.

Watchlist- und Portfolio-Bildschirm bearbeiten
Watchlist- und Portfolio-Bildschirm in der TWS bearbeiten

Als nächstes bearbeiten wir unseren Watchlist- und Portfolio-Bildschirm unten rechts. Wir fügen neue Anzeigenspalten gleich wie in der Optionskette hinzu.

Kennzahlen für die Volatiliät auwählen
Kennzahlen für die Volatiliät auwählen

Wir können unter dem Menüpunkt “Optionen” verschiedene Anzeigen für die implizite Volatilität auswählen. Wir fügen sowohl das 13-Wochen IV-Ranking als auch das 13-Wochen IV-Perzentil hinzu (linker Screenshot). Ich habe bisher mit dieser Auswahl gut gearbeitet, versuche aber weiter herauszufinden, wann eine andere Auswahl sinnvoller sein könnte.

Unsere modifizierte Watchlist ist jetzt fertig (rechter Screenshot). Wer weitere Anzeigen hinzufügen möchte ist jetzt bestens gerüstet.

Optionen Broker Watchlist
Löschen der voreingestellten Werte

Wir löschen nun alle voreingestellten Werte außer den EUR.USD Wechselkurs, weil wir ihn später benötigen. Zum Löschen klicken wir den Ticker des Finanzwerts an und betätigen die Entf-Taste. Wer es ausführlicher will, kann die Aktion auch über Rechtsklick auf den Wert auswählen und durchführen. 

Füllen der Watchlist mit eigenen Werten
Füllen der Watchlist mit eigenen Werten

Jetzt kann unsere Watchlist mit eigenen Werten gefüllt werden. Dazu geben wir das Ticker-Symbol des gewünschten Finanzwerts in die Zeile ein und belassen die Voreinstellung auf SMART (Smart-Routing). Per Doppelklick wird der Wert unserer Watchlist hinzugefügt (rechter Screenshot).

Übersichtschart erstellen im TWS
Übersichtschart erstellen im TWS

In dem noch ungefüllten Bereich oben links wollen wir ein Übersichtschart erstellen. Dazu klicken wir im Reiterfenster (grüne Box) auf “Chart” und wählen “Chart” aus.

Anzeigeoptionen ändern
Anzeigeoptionen ändern

Uns wird ein voreingestelltes Chart eingepflegt. Zur Erstellung eines Übersichtcharts verändern wir die Anzeigeoptionen (grüne Box).

Optionen Broker Chart
Liniendarstellung und Ein-Jahres-Zeitraum wählen

Wir wählen eine Linien-Darstellung eines Ein-Jahres-Zeitraums. Wer hier andere Präferenzen hat, kann diese entsprechend einstellen.

Chart ablösen
Chart ablösen

Wir können den Chart noch zur Übersichtlichkeit ablösen (grüne Box)

Bearbeitungsmodus beenden
Bearbeitungsmodus beenden

Als letztes schließen wir den Bearbeitungsmodus durch Klick auf das Schloss. Damit wären unsere Handelsbildschirme modifiziert und wir können schon bald mit dem Optionshandel starten.

Währung umtauschen

Unsere erste Aktion mit TWS wird der Umtausch von EUR in USD. Ich hatte vor meiner ersten Aktion in dieser Software durchaus Respekt, weil es sich doch irgendwie nach Hardcore-Trading anfühlt.

Einzahlung
Einzahlung 2.000 Euro im Depot

Wir haben unser neues Optionsdepot aktiviert durch Einzahlung des entsprechenden Startbetrags. Im Falle von Captrader sind das 2.000 EUR. Ein Teil davon wollen wir jetzt in unsere bevorzugte Handelswährung (USD) umtauschen.

Währungswechselkurs in unserer TWS Übersicht
Währungswechselkurs in unserer TWS Übersicht

In unser Watchlist haben wir das Finanzinstrument EUR.USD belassen. Diese oder andere Währungswechselkurse können natürlich gesucht und neu eingestellt werden. Nun wollen wir EUR gegen USD tauschen. Dazu verkaufen wir EUR gegen die angezeigte Währung, also USD. Wir klicken mit der rechten Maustaste auf EUR.USD und wählen “Verkaufen”.

Optionen broker Währungsumtausch
Voreinstellungen für unseren Währungsumtausch anpassen

Die Ordereingabe übernimmt den Verkaufsbefehl und öffnet die voreingestellten Parameter. Jetzt müssen wir diese Voreinstellung (gelbe Box) anpassen.

Menge einstellen: 1.900 EUR wollen wir umtauschen
Menge einstellen: 1.900 EUR wollen wir umtauschen

Zuerst stellen wir die Menge ein. Wir wollen nämlich keine 20K (=20.000EUR) eintauschen sondern nur 1.9K also 1.900 EUR.

Order auf Market ändern
Order auf Market ändern

Als nächstes ändern wir die Order von Limt (LMT) auf Market (MKT). Am sehr geringen Spread erkennt man wie hochliquide der Währungsmarkt ist und außerdem wollen wir jetzt sofort umtauschen.

Umstellung auf FXCONV
Umstellung auf FXCONV (Wichtig, sonst kauft ihr ein Finanzprodukt)

Jetzt kommt das Wichtigste: Wir klicken auf das Plus-Zeichen beim Button “erweitert” (gelbe Box) und stellen von IDEALPRO auf FXCONV um. Sonst findet nämlich kein Währungsumtausch statt sondern ihr kauft ein Finanzprodukt! Jetzt können wir auf übermitteln klicken.

Optionen Broker Order
Zusammenfassung Währungsumtausch

Es folgt der übliche Sicherheitshinweis und die Zusammenfassung von dem was ausgewählt wurde und wie hoch die Provision sein wird.

Optionen Broker Währungsumtausch
Währungsumtausch erfolgreich

Nach Ausführung sehen wir in unserem Portfolio den erfolgreichen Umtausch.

Fazit zum Optionen Broker

Die Reseller unterscheiden sich alle nicht großartig in den Konditionen. Wichtig ist jedoch, dass du ein separates Depot für den Optionshandel eröffnest, um die hohen Kosten der klassichen Broker für den Aktienhandel vermeidest. Ich selbst bin bei CAPTRADER*. BANX* oder LYNX* haben jedoch ebenfalls ein gutes Angebot.

Sobald die Depoteröffnung abgeschlossen ist, geht es an die Vereinfachung der TradingWorkStation. Anhand meiner Screenshots solltest du das einfach hinbekommen. Nach der Einzahlung der Minimumsumme bist du gerüstet.

Bevor es jedoch richtig losgeht, erkläre ich noch im nächsten Teil: Optionsstrategie mein Vorgehen und meine Ideen dahinter. Man kann das als Inspiration oder Gerüst für seine eigene Strategie verwenden. Wie gesagt, ich bin definitiv kein Profi, aber bis jetzt funktioniert dieses relativ simple Vorgehen ganz gut und macht sehr viel Spaß.

Konnten wir dir Hilfestellung geben bei der Auswahl eines Depots und der Einrichtung? Hast du noch offene Fragen? Hinterlasse gerne einen Kommentar!
Wir freuen uns, gemeinsam zu lernen!

✅ Checkliste eines guten Optionsbrokers?

Um Optionen wirtschaftlich handeln zu können, sind günstige Transaktionskosten unbedingt notwendig. Der günstige Zugang zu einer Vielzahl von Börsen und Handelsplätze ist von großem Vorteil. Gerade am Anfang ist ein zuverlässiger Support in deutscher Sprache sehr hilfreich. Lies mehr im Ratgeber Optionen Broker.

✅ Geeignete Broker für den Optionshandel

Die gängigen deutschen Broker sind aufgrund der hohen Kosten für den Optionshandel ungeeignet. Günstige Broker sind Interactive Broker und deren Reseller Captrader, BANX und LYNX. Sie bieten zu günstigen Transaktionskosten einen Zugang zu vielen Handelsplätzen.

Risikohinweis / Disclaimer

Der Inhalt wurde mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Der Autor übernimmt ausdrücklich keine Verantwortung, Garantie und/oder Gewähr für die Korrektheit und Vollständigkeit der Informationen. Vom Autor erwähnte Aktien, Optionen und sonstige Investmentarten sind immer mit Risiken behaftet und können zum Totalverlust des Kapitals führen (Weshalb wir nur einen kleinen Teil unseres Gesamtvermögens einsetzen).

Alle Texte sowie Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie dienen lediglich der Weiterbildung und Unterhaltung! Sollte der Leser sich Inhalte dieses Artikels zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so ist er sich bewusst, dass er eigenständig handelt und für sein Tun selbst Verantwortung trägt. Eine Haftung, auch im Einzelfall, ist ausgeschlossen.

Finanz-ebook: 50 Seiten gratis

Schließe dich 20.000+ finanziellen Selbstentscheidern an. Erhalte neben dem Auszug aus dem Finanz-eBook regelmäßig Tipps zum Geld verdienen, Geld sparen und Geld anlegen.

17 Gedanken zu „Optionen Broker [2021]: Bestes Depot für Optionen“

  1. Moinsen,
    bei Interactive Brokers gibt es schon länger keine Mindesteinlage mehr.
    Die Grundgebühr beträgt nur 10 USD und wird mit durch den Handel verursachten Gebühren verrechnet. Mit jedem Trade verringert sich somit diese Grundgebühr, die damit nach einigen Trades also nicht mehr existent ist. Die einzelnen Trades sind bei IB übrigens deutlich günstiger als bei den Resellern. Für Realtimekurse muss man bei den Resellern genauso zahlen wie bei IB.

    Einen Währungdstausch würde ich nur „nach Bedarf“ vornehmen. Man kann ja auch Euro Optionen handeln. Selbst wenn man das für sich ausschließt kann man ja das Fremdwährungsrisko ausschließen und nur im Falle der Andieung von US-Aktien den nötigen Betrag tauschen. Das geht übrigens mit 2 einfachen Mausklicks und sehr viel einfacher als oben beschrieben.

    Beste Grüße
    Vincent

    Antworten
    • Hallo Vincent,
      Danke für den Hinweis.
      Ich bin etwas verwirrt durch die Angabe von IB: „Vorab muss eine Einlage von 10,000 USD (oder einem äquivalenten Betrag in einer anderen Währung) geleistet werden, gegen die die Provisionen der ersten 8 Monate verrechnet werden.“
      Ich recherchier das nochmal und ändere den Artikel dementsprechend.

      Beim Währungstausch favorisiere ich den beschrieben Weg des großen Umtauschs:
      1. ich handel nur in USD.
      2. geringere TAK im Verhältnis zum Wechselbetrag.
      3. bei meiner Vorgehensweise das Ausüben öfters passieren kann als beim Handel auf Margin
      4. weniger Monitoringaufwand, ob „Wechselbedarf“ vorliegt.

      Eine Frage an dich:
      Bist du bei IB? Wenn, ja hast du Erfahrung mit Support und Reporting?

      Beste Grüße
      Alex

      Antworten
      • Moin,
        du zitierst die Konditionen für „Brokerkonten“, wenn du dir die weiteren Details dazu ansiehst, wirst du sehen, dass das kein Privatmensch der Welt machen würde.
        Für uns „Normalos“ sind die Konditionen für „Kundenkonten“ entscheidend.

        Es sei auch gesagt, dass ich abslout zufriedener Kunde bei Banx bin. Bei einzelnen Anliegen und wenn man wirklich mal Hilfe benötigt ist man dort vielleicht besser aufgehoben. Grad am Anfang habe ich mir dort öfter Hilfe ans Telefon geholt und mir wurde prima geholfen!!! In bestimmten Situationen kann das mehr wert sein, als gesparte Handelsgebühren. Die Gebühren wiederrum kann man mit entsprechenden Argumenten (viel Umsatz, etc.) auch nachverhandeln. Banx ist ja auch gut, um Aktien weltweit günstig an ihren Heimatbörsen zu kaufen. Wenn man den Optionshandel nicht betreibt oder mal ne Weile ruhen lässt fallen eben auch keine Grundgebühren an. Es gibt schon Vorteile für die Reseller aber im Artikel kamen die Argumente etwas falsch rüber.
        IB ist auch nicht aus England sondern einer der größten Broker aus den USA! Die Lagerstelle ist für europäische Kunden in England (das ist wohl das was du meinst) bzw. bei neueren Kunden in Luxenburg.

        Bei IB direkt gibt es jedoch auch deutschen Telefonsupport und das Reporting ist bei IB und den Resellern exakt identisch. Keine Unterschiede!

        Ich bin und bleibe bei Banx. Es gibt aber sicher einige, die ihre persönlichen Vorteile bei IB sehen.

        Beste Grüße
        Vincent

        Antworten
        • Hallo Vincent,
          Danke für den dienlichen Hinweis. Das passe ich an.
          Zur Lagerstelle und evtl. neuen Lagerstelle habe ich auf die schnelle keine verlässliche Information im Internet gefunden. Deswegen nutze ich nun den hervorragenden Support von CAPTRADER ;-)…
          Luis Pazos schreibt, dass das Hauptgeschäft von IB wohl eher Großkunden und institutionelle Anleger sind. Von dem her höre ich ich mich mal bei Kleinkunden die tatsächlich bei IB sind um wie der Support ausfällt oder ob es andere Fallstricke gibt.
          Falls nötig ergänze ich den Beitrag dementsprechend.
          Ich gebe dir Recht, dass die etwas höheren Ordergebühren sich sicher gerade für einen Anfänger auszahlen wenn der Support stimmt.

          Antworten
          • Wie gesagt, ich bin vollkommen zufrieden mit Banx und sie haben mir schon oft geholfen. Im Rahmen meiner Kooperation bin ich auch mit Captrader in Kontakt und habe auch hier einen sehr guten Eindruck.
            Durch meine Options-Telegramgruppe mit meheren Hundert Mitgleidern, davon eine allein nur für „Gebühren beim Optionshandel“ bekomme ich täglich viel mit. Die Leute bei IB sind halt auch zufrieden 😉
            Warum hat IB sämtliche Anforderungen für „kleine Privatkunden“ gesenkt und gelockert, wenn sie nur Großkunden wollen? Dass sie hauptsächlich von den dicken Fischen leben ist klar.
            Trotzdem gibt es wohl kaum einen Grund seinen Broker zu verlassen, wenn man zufrieden ist. Bei komplexen Strategien sind günstige Gebühren allerdings ein Muss. Sonst zahlt man sich dusselig. Aber wir mögen es ja unkomliziert.

            Beste Grüße
            Vincent

            Antworten
      • in der TWS „Kontoübersicht“ die Line mit dem negativen Währungssaldo rechte Maus, „Devisenposition schließen“, im näcshten Fenster „Ü“ (für übertragen) klicken. Ok sind 3 Klicks…
        Bei Rückfragen schreib mich an ich habe dazu eine Präsention, die ich dir schicken kann. Sollte aber ohne machbar sein 😉

        Antworten
  2. Hallo, ich habe eine Frage zur Heimatwährung: sollte ich € als Heimatwährung haben und mir würden ein US Aktie eingebucht werden. Diese wird dann mit Dollar bezahlt. Somit müsste ich selbst € in Dollar wechseln. Es erfolgt kein „automatischer Ausgleich“ mit meinem € Konto.

    Danke

    Antworten
    • Hallo Sebastian,
      das hast du richtig erkannt. Entweder du tauscht dein Geld selbst in USD um, dann werden USD-Einbuchungen davon abgebucht. Wenn du das nicht machst, werden dir die Aktien auf einen Kurzkredit eingebucht den du dann selbst ausgleichen musst. Aber das geht auch unkompliziert: siehe Beitrag von „in der TWS „Kontoübersicht“ die Line mit dem negativen Währungssaldo rechte Maus, „Devisenposition schließen“, im näcshten Fenster „Ü“ (für übertragen) klicken.“
      Wie du es machst hängt von deiner Strategie ab.
      Gruß
      Alex

      Antworten
  3. Guten Tag,

    lohnen sich diese Broker für Investoren, die nicht kurzfristig handeln wollen?
    Denn ich beabsichtige ca. in 6 Firmen mit einer Laufzeit mindestens 6 Monate pro Invest 1000€ zu investieren. Das heißt, ich möchte bei irgendeinem Broker Kunde werden, und anschließend in meine 6 Favoriten investieren und, dann ca. ein halbes Jahr lang nur beobachten.

    Ausgehend von der Strategie lohnt sich der Einstieg bei diesen Brokern?
    Bedanke mich im Voraus für die Rückmeldung.

    Viele Grüße
    Detlef

    Antworten
  4. hi ,
    vielen Dank für diese Anleitung,
    die mich nun dazu gebracht hat jetzt endlich ein konto bei lynx broker zu eröffnen,
    und ich habe schon meinen ersten CSP gesetzt 🙂
    KMI Jul23`21 17 in Rahmen meiner Dividedenstrategie.

    Kann mir jemand erklären was im Portfolio die Spalten bedeuten:
    die Zahl bei
    Tages G&V
    sowie bei KRSWRT

    Antworten
    • Hi Denis,
      das ist toll und Willkommen in der Welt der Optionen. Viel Erfolg. G&V ist der Gewinn und Verlust auf Tagesbasis, vermutlich unrealisiert. Also was bleiben würde wenn du deine Option oder Aktie jetzt verkaufen oder zurückkaufen würdest. KRSWERT ist der Kurswert der Option oder Aktie zu der zuletzt ein Handel zustande gekommen ist. Beste Grüße Alex

      Antworten
  5. Hallo,
    ich bin Klaus und möchte in den Optionshandel einsteigen. Erstmal vielen Dank, dass Du Deine Erkenntnisse hier transparent darlegst. Ich arbeite mich langsam durch.
    Zwei Fragen habe ich: Wie lange gilt die Sonderkondition bei BANX bezügl. Gebühren USA?
    – Gibt es die Tradingsoftware auch in deutscher Sprache bzw. kann man das wie bei Google so darstellen?

    Herzliche Grüße
    Klaus

    Antworten
    • Hi Klaus,
      Danke für dein nettes Feedback. An den Sonderkonditionen mit dem Coupon „Geldschnurrbart“ hat sich nichts geändert. Die TWS ist in deutscher Sprache. Was meinst du mit „wie bei Google darstellen“?
      Beste Grüße

      Antworten
  6. Hallo Florian,
    danke für das schnelle Feedback.
    Bei Google meinte ich die die Übersetzung per rechter Maustaste und auf deutsch übersetzen.
    So funktioniert das jedenfalls auf meinem Chromebook.
    Wie Du schon merkst, bin ich mit diesen Sachen nicht groß geworden, ich komme eher von VWL. Nichtsdestotrotz will ich meine Rente aufbessern, die in einigen Jahren zu gering ausfällt.
    Kann man sich auch für das Demokonto anmelden ohne Cash-Anmeldung?
    Das wird erstmal meine letzte Frage sein. Ich melde mich nach den ersten Trades für Dich als Feedback.
    Herzliche Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen