Geld sparen im Alltag – Einfache Tricks

Geld sparen im Alltag? Diese Situation kennt bestimmt jeder: am Anfang des Monats ist das Konto noch gut gefüllt. Man startet daher euphorisch in die neue Woche. Über die Tage schrumpft das Konto jedoch beträchtlich und man fragt sich, was mit dem gesamten Geld geschehen ist. Damit dieses Phänomen sich nicht ständig wiederholt, ist es wichtig, einen klaren Blick über seine Finanzen zu behalten. Mit etwas Cleverness und einigen coolen Ideen wird Geld sparen zum absoluten Kinderspiel. Ob unterwegs, beim Einkaufen oder beim alltäglichen Fernsehabend: in jeder Alltagssituation finden sich viele Gelegenheiten, um Kosten effektiv zu senken.

Das sind die 4 wichtigsten Punkte, die für eilige Leser von Nutzen sind:

  • fahre viel mit dem Rad oder gehe zu Fuß
  • kaufe nur, was du wirklich benötigst
  • gehe beim Einkauf mit einem bestimmten Plan vor
  • Vermeide Stromfresser

Mit unseren umfangreichen Tipps, wird es dir um einiges leichter fallen, gut zu wirtschaften. Insbesondere in den Bereichen Fortbewegungsmittel und Lebensmittel lässt sich eine Menge Geld sparen.

Geld im Alltag sparen: Fortbewegungsmittel

Spartipp #1: Verzichte auf öffentliche Verkehrsmittel und das Auto!, (wann immer möglich)

Ein entspannter Fußmarsch oder eine Radtour hat noch nie jemandem geschadet – im Gegenteil: durch viel Bewegung reduziert sich das Risiko auf Wohlstandskrankheiten wie Herzinfarkt und Diabetes drastisch. Es ist empfohlen, sich täglich mehr als 10.000 Schritte zu bewegen. Diesen Fakt kannst du hier nochmal genauer nachlesen.

Die frische Luft bewirkt einen zusätzlichen, positiven Effekt. Unterwegs lässt sich die Zeit mit Musik hören gut vertreiben. So wird der Trip in die Natur oder in die Stadt definitiv nicht langweilig.

Das Fahrrad hat noch weitere, unschätzbare Vorteile: gerade in Großstädten bist du mit dem Drahtesel wesentlich schneller als Autos oder Straßenbahnen. Du wirst nicht vom Berufsverkehr ausgebremst.

Spartipp #2: Nutze verstärkt Fahrgemeinschaften

Zusammen mit anderen Leuten eine Fahrt zu genießen ist nicht nur extrem günstig, sondern macht obendrein sehr viel Spaß. Dank Mitfahrzentralen wie Bla Bla Car ist dies in heutigen Zeiten sehr einfach geworden. Aus diesem Grund ist es gar nicht so schwer, einen oder mehrere Mitfahrer zu finden.

Wenn du selbst Fahrten anbietest, verdienst du sogar noch Geld.

Geld sparen beim Essen (ohne auf Qualität zu verzichten)

Spartipp #3: keine Lebensmittel wegschmeißen

In Europa und Nordamerika wird leider kein hoher Fokus auf eine ausgeglichene und nachhaltige Ernährung gelegt. Dies macht sich besonders in einem mangelnden Umweltbewusstsein bemerkbar. Insbesondere deutsche Bürger entsorgen zu viele Nahrungsmittel. Doch dies muss nicht sein!

In diesem Zusammenhang spielt das Mindesthaltbarkeitsdatum eine Rolle. Solange das Lebensmittel noch genießbar ist, ist das angegebene Datum komplett unerheblich. Ob Nahrungsmittel verdorben sind, ist mit den 3 wichtigsten Sinnen (Geruch, Geschmack und Optik) relativ leicht zu erkennen. Ein eindeutiges Alarmzeichen ist natürlich Schimmelbefall.

Sobald ein „bunter Teppich“ sich auf der Oberfläche ausbreitet, ist das Lebensmittel sofort zu entsorgen. Bei „trockenen“ Lebensmitteln wie Nudeln oder Reis ist es ohnehin so gut wie ausgeschlossen, dass ein Verfall eintritt. Anders sieht die Sache bei Fleisch und Fisch aus. Hier hat das Verfallsdatum eine wesentlich höhere Aussagekraft. Ist dieses Datum überschritten, droht eine Lebensmittelvergiftung. Gerade bei Fisch entstehen während des Zersetzungsprozesses toxische Verbindungen.

Für alle anderen Lebensmittelsorten gilt dennoch: solange es keinen merkwürdigen Geschmack/Geruch oder Aussehen aufweist, brauchst du es nicht wegzuschmeißen und sparst eine Menge ein.

Es ist unentbehrlich, deinen Einkauf wohlüberlegt anzugehen. Kaufe unbedingt nicht zu viel ein. So garantierst du, dass keine Nahrungsmittel in beachtlicher Menge übrig bleiben. Plane genau ein, welche Gerichte du zubereiten möchtest.

Spartipp #4: Kochen macht Spaß und spart Geld

Vermeide teure Restaurants, Lieferdienste oder Ähnliches. Ein Kochabend ist vor allem mit Freunden ein absolutes Highlight. Es schont effektiv das Portmonee und die Gesundheit. 

Kommen wir zur ersten Mahlzeit am Tag: Ein Frühstück aus Haferflocken, Obst und Milch ist wesentlich gesünder als das Industriemüsli aus dem Supermarkt. Der Zuckeranteil ist hier extrem hoch. Genauso ist es natürlich legitim, selbst zubereitete Speisen unterwegs mitzunehmen. So sparst du auch auf Reisen, indem du teure Imbissbuden vermeidest.

Besonders geeignet dafür sind Rohkost, Obst, Eier und Schnitten. Dabei sparst du einen satten Betrag von 20 bis 90 Euro pro Monat.

Ein weiterer unschlagbarer Tipp ist das Trinken von Leitungswasser. Dieses Erzeugnis ist in Deutschland von sehr guter Qualität und streng kontrolliert. Damit ist es gesundheitlich unbedenklich und weitaus gesünder als ein Energy-Drink.

Ist der Geschmack zu fad, kannst du Zusätze hinzugeben, wie z. B. frische Minze. Was sich ebenfalls sehr negativ auf dein Konto auswirkt, sind Coffee to go und Junkfood. Ein selbst aufgesetzter Kaffee ist immer noch die beste Wahl. Ein weiterer Ort, den du meiden solltest, sind Tankstellen. Die Preise sind drastisch überteuert.

Alltägliches Kaufverhalten

Spartipp #5: Schaffe dir Großpackungen an

Um mehr von deinem Geld zu haben, lohnt es sich, wesentlich größere Mengen einzukaufen. In diesem Fall ist der Online-Handel die erste Anlaufstelle, damit du gut Geld sparen kannst. Die Lieferung erfolgt direkt zu dir nach Hause und du musst dich nicht abmühen, irrsinnig schwere Pakete zu schleppen. Diese Aktion lohnt sich natürlich nur bei Waren mit einer langen Haltbarkeitsdauer, wie z. B.: Reis, Nudeln, Waschmitteln und Olivenöl.

Spartipp #6: Kauf lieber Produkte von Hausmarken

Ein weiterer guter Ratschlag ist der Verzicht auf Markenartikel. Hausmarken sind weitaus günstiger. Der vergleichsweise hohe Preis bei Markenartikeln rührt allein vom Markennamen her. Dies ist jedoch nicht immer so. Stelle daher immer einen umfassenden Preisvergleich an.

Achte darauf, dass du möglichst regionale Produkte erwirbst. Gemüse aus weit entfernten Gefilden sind zwar in so gut wie jeder Jahreszeit verfügbar, aber stark mit Chemikalien belastet und sündhaft teuer.

Spartipp #7: Statte dem Wochenmarkt einen Besuch ab

Ein Wochenmarkt ist der optimale Ort für den Gemüse- und Obst-Einkauf. Sehr hilfreich ist die Smartphone-App iVeg. Saisonale und regionale Waren sind damit ziemlich schnell ausfindig zu machen. Also lieber Erdbeeren und Äpfel verzehren, als Mangos.

Richte deine Aufmerksamkeit auf Sonderangebote, um nachhaltig Kosten einzusparen. Sowohl regionale, als auch günstige Artikel finden sich hier zuhauf.

Spartipp #8: Gemüse und Obst selber anbauen

Voraussetzung für diese sehr umweltfreundliche Idee ist ein eigener Garten oder ein begrünter Balkon. Tomaten, frische Kräuter und Äpfel aus dem eigenen Kleingarten verschlingen so gut wie keine finanziellen Ressourcen, sind extrem wohlschmeckend und mit keinen zusätzlichen Schadstoff belastet.

Geld sparen in der Freizeit

Spartipp #9: Strom sparen ist wichtig

Technische Geräte, welche schon 10 – 20 Jahre alt sind, haben einen ziemlich hohen Stromverbrauch. Insbesondere alte Fernseher und Glühbirnen sind absolute Stromfresser. Eine gute Alternative sind LED-Lampen.

Spartipp #10: Das Führen eines Haushaltsbuches

Diese Methode ist besonders effektiv, da du auf lange Sicht dein Konsum- und Kaufverhalten kritisch hinterfragst und Geld sparen im Alltag wird zur Gewohnhei. Besonders beliebt sind Heftchen, Excel-Tabellen und Haushalt-Apps. Deine Ausgaben werden transparenter und du überlegst ernsthaft, welche Artikel du tatsächlich benötigst und welche nicht. Deine Sparquote verbessert sich langfristig spürbar. Kennst du deine monatlichen Ausgaben bereits? Wenn nicht, starte hier mit einem Haushaltsbuch.

Spartipp #11: Kosten sparen im Urlaub 

Ein Ausflug mit deinen Freunden in den städtischen Park oder in ein Naherholungsgebiet sollte ab sofort bei jedem deiner Pläne in den Fokus rücken. Eine Pauschalreise ist dagegen keine gute Option für einen kostenschonenden Urlaub. Buche also lieber eine Individualreise. Der Abenteuerfaktor ist wesentlich höher!

Spartipp #12: Geld sparen im Alltag bei der Körperpflege

Sich selbst die Haare zu schneiden, ist durchaus sehr kompliziert. Mit dem Färben sieht die Sache jedoch etwas anders aus: Diese Beschäftigung kannst du bequem von zu Hause aus durchführen. Du sparst die Kosten für Friseur und Anfahrtsweg. Dasselbe gilt für Nagelstudios. Gesichtsmasken aus Olivenöl oder Honig sind eine natürliche und chemiefreie Alternative zu überteuerten Kosmetikprodukten.

Fazit: Geld sparen im Alltag ist an vielen Stellen möglich

Mit ein paar cleveren Tricks und einem guten Überblick lassen sich im Alltag eine Menge Kosten einsparen! Der hohe Spaßfaktor ist dabei ebenso nicht zu verachten und deine Freunde werden mit profitieren.

Was ist dein bester Spartipp im Alltag? Wir freuen uns auf deinen Kommentar und erweitern unsere Liste laufend!

Finanz-ebook: 50 Seiten gratis

Schließe dich 20.000+ finanziellen Selbstentscheidern an. Erhalte neben dem Auszug aus dem Finanz-eBook regelmäßig Tipps zum Geld verdienen, Geld sparen und Geld anlegen.

2 Gedanken zu „Geld sparen im Alltag – Einfache Tricks“

  1. Wieso ist eine Pauschalreise keine gute Option? Ich finde eher Individualreisen teuer. Flug und Hotel kosten meistens genauso viel wie All Inclusive, aber dann kommt noch Essen und Getränke hinzu. Kinderbetreuung etc.

    Mag vielleicht daran liegen, dass Du alleine (zu zweit) reist, ich aber mit zwei kleinen Kindern.

    Antworten
    • Hi Tobias,

      denk, dass es immer auf den Einzelfall ankommt. Pauschalreisen lassen nur häufig dazu verleiten, dass man ein vermeintliches Schnäppchen macht und oft noch Zusatzkosten auftauchen oder das Inkludierte (Essen, etc.) von keiner guten Qualität ist und man vor Ort günstiger und qualitativ hochwertiger dazu kommt. Wenn man sich das jedoch im gesamten bewusst überlegt und dann mit einer Pauschalreise besser fährt, wie du, ist das ja super. Lg Florian

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen