ARK Invest ETF von Cathie Wood– Was steckt dahinter?

Die Zukunft gehört Cathie Wood und ihrem ARK Invest ETF. Die vor einigen Jahren noch unbekannte Fondsmanagerin und aktuelle Vorstandsvorsitzende der ARK Investment Management LLC konnte im vergangenen Jahr an Popularität gewinnen. Die aktiv gemanagten Fonds von der gleichnamigen Fondsgesellschaft (ARK Invest)  setzen gezielt auf Unternehmen disruptiver Technologien in allen Branchen wie Gentechnik, KI, Fintech etc.

Doch können die aktiven ETFs dem hohen Anspruch der Anleger gerecht werden? Ist das Konzept von ARK Invest auch in Zukunft noch beständig? Der folgende Beitrag widmet sich der Geschichte von Cathie Wood und ARK Invest. Besonderes Augenmerk soll dabei auf drei spezielle ETFs von ARK Invest gelegt werden. Den ARK Genomic Revolution ETF, ARK Next Generation Internet ETF und der ARK Fintech Innovation ETF. 

Disclaimer Anlageberatung

Das Wichtigste in Kürze

  • Die beliebten ARK Invest ETFs adressieren überwiegend disruptive Innovationen der Zukunft und investieren in aktuelle Trends wie zum Beispiel Gentechnik, E-Mobilität oder Blockchain.
  • Zu den bekanntesten ARK Invest ETFs zählt der Genomic Revolution, Next Generation Internet und Fintech Innovation ETF
  • Die ARK Investment Management LLC wurde 2014 von der renommierten Fondsmanagerin Cathie Wood gegründet.
  • Zahlreiche der aktiv gemanagten ARK Invest ETFs konnten in den letzten Jahren eine überdurchschnittliche Rendite erzielen.
  • ARK Invest ETFs lassen sich derzeit bei Smartbroker, ING und Onvista handeln

Das Unternehmen: ARK Invest 

Gegründet wurde ARK Invest bereits im Jahr 2014 und ist in eine in New York ansässige Investmentgesellschaft. Diese bietet zahlreiche aktiv gemanagte ETFs an. ARK gestaltet dabei überwiegend ETFs für zukunftsträchtige Geschäftsfelder und disruptive Innovationen.

So überrascht es nicht, dass zum Angebot von ARK Invest ETFs mit den klangvollen Titeln „ARK Disruptive Innovation“ oder „Genomic Revolution“ gehören. Insbesondere Technologien und Innovationen, wie zum Beispiel Robotik, Gentechnik und Kryptowährungen gehören zum Anlagehorizont von Cathie Wood. 

Die Strategie von ARK Invest hierbei ist es, langfristiges Wachstum bei möglichst geringer Volatilität und hohen Renditen zu generieren. Dabei werden einschlägige Innovationen von ARK Invest besonders genau beobachtet. 

Gerade disruptive Innovationen können die gesamte Welt und das Leben der Menschen verändern. Damit einhergehend sind auch überwiegend hohe Renditen und ein langfristiges Kurswachstum zu erwarten. Als grundsätzliche Erfolgsgeschichten im Bereich der Innovation können jüngst die Produkte von Apple und Tesla oder auch Bitcoin genannt werden. 

Doch ARK Invest unterscheidet sich erheblich von klassischen Investmentgesellschaften dieser Welt. Das verwaltete Vermögen beträgt derzeit über 30 Milliarden US-Dollar, doch die erfolgreichen Investmentstrategien und Analysen werden nicht geheim gehalten. So ermöglicht Cathie Wood regelmäßig auf ihrer Website oder dem YouTube Channel „ARK Invest“, einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse und Aktienanalysen. 

Catherine Wood – Die Frau hinter dem Erfolg

Die 65-jährige Catherine („Cathie“) Wood ist die Chefin von ARK Invest. Ihre Karriere begann als Assistentin bei einer Investmentgesellschaft in Los Angeles. Doch Cathie ist mit über 40 Jahren Berufserfahrung bestimmt keine Anfängerin mehr, sondern vielmehr eine Expertin auf ihrem Gebiet. 

Cathie Wood
Der Kopf hinter ARK Invest: Catherine Wood, Screenshot: ark-invest.com

Über viele Jahre hinweg arbeitete sie sich in der Karriereleiter als Equity Research Analystin, Portfoliomanagerin und schlussendlich Direktorin nach oben. Unmittelbar davor war Cathie Wood viele Jahre bei verschiedenen Investmentgesellschaften und Hedgefonds als Chief Investment Officer tätig. Dort verwaltete sie bereits ein Vermögen von 800 Millionen bis fünf Milliarden US-Dollar. 

Ihre steigende Popularität und der letztendliche Durchbruch im Jahr 2020 zeichneten sich über die vergangenen Jahre ab. Bereits im Jahr 2016 erhielt Cathie Wood den „Women in Finance – Outstanding Contribution Award“ von Markets Media und 2019 wurde Cathie von Fortune in die exklusive Expertenrunde des jährlichen Fortune Investors Guide aufgenommen. 

Aufgefallen ist Wood insbesondere durch zahlreiche gewagte Prognosen und Thesen in der Vergangenheit. Doch spätestens seit dem Jahr 2020 und der unglaublichen Performance von ARK Invest, gilt Wood als beste Investorin der Welt, mit einem geschätzten Privatvermögen von über 250 Millionen US-Dollar.

Aktive und Passive ETFs

ARK Invest ETF Kursverlauf
Performance des ARK Genomic Revolution ETF, Screenshot: ark-invest.com

Normalerweise bilden ETFs einen Index ab und sind im Gegensatz zu klassischen Investmentfonds passiv. Dies bedeutet, dass kein Fondsmanager über die Wertpapiere und ihren Anteil im Gesamtportfolio entscheidet. In der Praxis erzielen passive ETFs meist eine bessere Performance als aktive Investmentfonds und sind dabei meistens auch noch kostengünstiger. 

ARK Invest hingegen bietet zahlreiche aktive ETFs an. Das bedeutet, dass sich die ETFs von ARK nicht ausschließlich an einem Index orientieren. Die Zusammensetzung der ETFs wird maßgeblich von Cathie Wood und ihrem Team bestimmt. 

Damit geht das Risiko einher, dass ARK die Indexrendite verpasst. Allerdings besteht eine Chance den Markt zu schlagen und damit eine deutlich höhere Rendite verbuchen zu können. In der Vergangenheit hat das kompetente Team von Cathie Wood mit ihren aktiven ETFs hervorragende Renditen erzielen können. Diese haben die Marktperformance um ein Vielfaches übertroffen. 

Nachfolgend zeigen wir dir vier ETFs aus der ARK Invest Gruppe, die wir besonders spannend finden.

Der ARK Genomic Revolution ETF

Der ARK Genomic Revolution ETF wurde 2014 aufgelegt und aktuell sind sieben Milliarden Euro im ARK Genomic Revolution ETF investiert. 

Durchschnittlich ist der ETF in 30-50 Unternehmen investiert. Mit einer TER von 0,75 Prozent sind die Kosten für diesen ETF höher als gewöhnlich. Betrachtet man allerdings die Gesamtperformance im vergangen Jahr in Höhe von 180 Prozent, lässt sich dieser Kostenpunkt verschmerzen. 

Investmentschwerpunkt des ARK Genomic Revolution ETF

Ziel des ETFs ist es, Themen wie zum Beispiel DNA-Technologien, Agrarbiologie und Gentechnik abzubilden. Innovationen in diesen Fachbereichen können vor allem im Gesundheitswesen, der Landwirtschaft und der Pharmazie Anwendung finden. Gerade auch aufgrund der Corona-Pandemie und den neuesten mRNA Impfstoffen gewinnt die Genomic Revolution zunehmend an Bedeutung.

Zu den größten Branchen des ETFs gehört die Bioinformatik, molekulare Diagnostik und Gentherapie. Wesentlich geringer ist der Anteil an Krebsforschung, Agrarbiologie und Stammzellenforschung. Mit einem Anteil von 83 Prozent ist der ARK Genomic Revolution ETF überwiegend in Nordamerika investiert und bildet nur zu kleinen Teilen Westeuropa sowie Asien ab. 

Unternehmen im ARK Genomic Revolution ETF

Die Teladoc Health Inc. bildet die größte Position des ETFs. Das US-amerikanische Unternehmen hat sich auf Telemedizin und virtuelle Gesundheitsfürsorge spezialisiert. Mit über fünf Prozent ist das umsatzstarke Biotechnologie-Unternehmen Regeneron Pharmaceuticals im ETF vertreten. Hervorzuheben ist auch das Investment in die Exact Sciences Corporation. Das im Jahr 1995 gegründete Unternehmen ist überwiegend in der Molekulardiagnostik und Krebsforschung aktiv.

Gentechnik und alle weiteren Themen in diesem Kontext werden die Zukunft maßgeblich bestimmen. Egal ob es sich um das Gesundheitswesen oder die Landwirtschaft handelt, darin sind sich Experten einig. Daher bietet der ARK Genomic Revolution ETF für Anleger eine attraktive Möglichkeit in diesen Markt zu investieren.

Der ARK Next Generation Internet ETF

Da die ETFs von ARK Invest alle ähnlich aufgebaut sind, ist auch der ARK Next Generation Internet ETF ein aktiv gemanagter ETF. Cathie Wood ist auch hier Fondsmanagerin von dem im September 2014 aufgelegten ETF, welcher mit einer Gesamtkostenquote von 0,79 Prozent durchschnittlich in 30-50 Aktientitel investiert. Im vergangenen Jahr konnte der Next Generation Internet ETF eine unglaubliche Performance von über 157 Prozent erzielen.

Investmentschwerpunkt des ARK Next Generation Internet ETF

Überwiegend investiert Cathie Wood mit diesem ETF in Unternehmen, welche im Cloud Computing und Cyber Security oder E-Commerce Business aktiv sind. Diese Branchen machen mit jeweils über 17 Prozent den größten Anteil am ETF aus.

Aber auch Big Data und Künstliche Intelligenz (14,2 %), sowie Blockchain (5,8 %) und Internet of Things (10,8 %) spielen eine nicht unerhebliche Rolle. Vor allem geht es um die zunehmende Transformation, hin zur Cloud Technologie, neuen Zahlungsmöglichkeiten und digitalen sozialen Netzwerken.

Unternehmen im ARK Next Generation Internet ETF

Mit über zehn Prozent ist das von Elon Musk gegründete Automobilunternehmen Tesla die größte Position im ARK Next Generation Internet ETF. Dieser deutliche Anteil lässt sich vor allem mit den jüngsten Kurserfolgen von Tesla erklären. Allein im Jahr 2020 konnte Tesla eine Performance von über 500 Prozent erzielen. Dementsprechend ist die Position im ETF und auch die Performance des Fonds überdurchschnittlich angestiegen. 

Cathie Wood im Interview mit Elon Musk

Auch vertreten im ETF sind die sozialen Plattformen Spotify und Facebook, sowie das Unternehmen hinter der beliebten App Snapchat: Snap Inc. Außerdem ist mit der Square Inc. ein digitales Finanzdienstleistungs- und Mobile Payment Unternehmen zu über vier Prozent abgebildet.  

Gerade in den digitalen, hoch volatilen Märkten kann es von Vorteil sein, in einem aktiven ETF investiert zu sein. Cathie Wood und ihr Investmentteam können schnell auf Veränderungen reagieren und Anpassungen vornehmen. Das Risiko liegt allerdings auch hier in der starken Übergewichtung von Nordamerika mit fast 80 Prozent. Lediglich zu 15,5 Prozent ist der asiatische Markt vertreten. Der marginale Anteil von Westeuropa, ist mit vier Prozent fast nicht mehr erwähnenswert. 

Der ARK Fintech Innovation ETF

Der ARK Fintech Innovation ETF wurde im Dezember 2016 von Cathie Wood gegründet und konnte seit der Gründung über 62 Prozent an Wert gewinnen. Allein auf das Jahr 2020, entfällt eine Performance von über 100 Prozent. Mit einem verwalteten Vermögen von fast zwei Milliarden US-Dollar ist dieser ETF vergleichsweise klein. Die Total Expense Ratio beläuft sich, wie für die aktiven ETFs von ARK Invest üblich, auf 0,75 Prozent. 

Ziel des ARK Fintech Innovation ETFs ist es, Fintech Innovationen abzubilden. Dazu zählen die jüngsten Entwicklungen im Mobile Payment Segment, digitale Geldbörsen, sowie die Blockchain Technologie. Des Weiteren liegt auch ein verstärkter Fokus auf der Weitereinwicklung und den Innovationen von Sicherheit und Risiko bei Finanzdienstleistungsunternehmen. 

Investmentschwerpunkt des ARK Fintech Innovation ETF

Zu über 25 Prozent ist der ARK Fintech Innovation ETF in transaktionalen Innovationen investiert. Mit 22 Prozent sind kundenorientierte Plattformen die zweitgrößte Technologie bzw. Branche. Bitcoin und die allgemeine Blockchain Technologie sind zu über zehn Prozent vertreten. 

Geographisch orientiert sich auch der ARK Fintech Innovation ETF überwiegend an nordamerikanischen Unternehmen. Dennoch ist mit fast ¼, auch der asiatische Markt nicht zu vernachlässigen. Einige wenige Unternehmen aus Südamerika, Westeuropa und Afrika komplettieren das Angebot. 

Unternehmen im ARK Fintech Innovation ETF

Der größte Aktientitel dieses ETFs ist mit zehn Prozent die Square Inc. Das noch junge US-amerikanische Finanzdienstleistungsunternehmen wurde erst im Jahr 2009 gegründet und hat sich auf Software- und Hardware Produkte für Unternehmens- sowie Privatkunden im Fintech Sektor spezialisiert. 2019 konnten über 4,7 Milliarden US-Dollar Umsatz generiert werden. 

Zu den weiteren Positionen zählt MercadoLibre, ein argentinisches Unternehmen, welches überwiegend im Bereich E-Commerce aktiv ist. Auch das beliebte chinesische Unternehmen Tencent ist mit vier Prozent im ETF abgebildet. Mit dem niederländischen Finanzdienstleister Ayden und dem Bezahldienst PayPal sind auch bekannte Größen im Bankensegment vertreten. Klassische Banken, ie zum Beispiel die Deutsche Bank, sucht man im ARK Fintech Innovation ETF vergeblich. 

Da zukünftig auch Banken und Zahlungsdienstleistungen immer digitaler werden, bietet sich der ARK Fintech Innovation ETF als Beimischung in einem bereits breit diversifizierten Depot an. Allerdings gibt es möglicherweise auch attraktivere ETFs im ARK Universum, welche eine deutlich bessere Performance in der Vergangenheit erzielen konnten. 

Stets muss man beachten, dass Unternehmen wie beispielsweise Square auch in anderen der ETFs von ARK vertreten sind. Bei einem Investment in mehrere der genannten ARK Invest ETFs kann es daher zu einer ungewünschten Übergewichtung einzelner Unternehmen kommen. 

Wie kann ich ARK Invest ETFs kaufen?

Einige der beliebten ARK Invest ETFs lassen sich bei Smartbroker, ING und Onvista handeln. Allerdings sind längst nicht alle ETFs von ARK in Deutschland für Privatanleger zugelassen. Es fehlt aktuell noch an UCITS-konformen ETFs. Sobald diese auf dem Markt sind, wird es auch für deutsche Privatanleger möglich sein diese zu erwerben.

Stand heute kann zumindest der ARK Innovation ETF bei OnVista gehandelt werden (US00214Q1040).

blank

Risiken / Nachteile

Das Interessante ist, dass du dir auf der Seite von ARK Invest alle Unternehmen, die in den ETFs enthalten sind anschauen kannst (Link). Hierdurch kannst du eventuell spannende Einzelwerte finden. 

Der Vorteil von passiven ETFs wie einem Investment in den MSCI World ist die Risikoaufteilung auf über 1.500 Unternehmen aus unterschiedlichen Ländern und Branchen. Dafür erwarten wir die durchschnittliche Marktrendite bei TER von 0,22 Prozent.

Ein ARK ETF ist ein aktiver ETF, der sich genau auf eine Branche fokussiert und daher nicht diversifiziert über Branchen hinweg ist. Mit einer TER von 0,75% ist er auch teurer, da das Research-Team bezahlt werden muss. Dafür konnte er in den letzten Jahren aber auch deutlich mehr Rendite als ein passiver ETF bringen. 

Wer daher mehr Risiko eingehen möchte (um mehr Rendite zu erhalten) kann einen ARK Invest ETF als Beimischung in sein Portfolio mit aufnehmen, sollte sich aber im Klaren darüber sein, dass dies ein riskanteres Investment ist als ein passiver ETF auf den MSCI World.

Was hältst du vom ARK Invest ETF? Investierst du lieber ausgewählt in Unternehmen aus den speziellen Sektoren oder nutzt du den ETF? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Wie alle Artikel auf dieser Seite: KEINE ANLAGEBERATUNG (siehe Disclaimer)

Finanz-ebook: 50 Seiten gratis

Schließe dich 20.000+ finanziellen Selbstentscheidern an. Erhalte neben dem Auszug aus dem Finanz-eBook regelmäßig Tipps zum Geld verdienen, Geld sparen und Geld anlegen.

2 Gedanken zu „ARK Invest ETF von Cathie Wood– Was steckt dahinter?“

  1. Hi,
    also zumindest bei mir ist derzeit kein Kauf der ARK ETFs möglich, auch nicht von ARK Innovation ETF, da kommt dann nur eine Fehlermeldung: „Aufgrund des bei diesem Produkt vom Emittenten vorgesehenen Vertriebskanals ist eine Positionsoeffnung im beratungsfreien Online-Handel nicht moeglich“.

    Hältst du uns Leser auf dem Laufenden falls sich da mal was ändern sollte? Finde die ARK ETFs sehr interessant.

    LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen