Die besten Schweizer Aktien im Überblick

Mit diesem Beitrag aus der Reihe „die besten Aktien“ geben wir dir einen Einblick in die besten Schweizer Aktien und stellen dir ihre Geschäftsmodelle vor. Die Schweizerische Eidgenossenschaft ist eines der wohlhabendsten und politisch stabilsten Länder der Welt.

Mit einem hohen Grad an wirtschaftlicher Freiheit und attraktiven Steuersätzen haben sich über Jahrhunderte marktführende Unternehmen entwickelt, welche nun ihre Dienstleistungen und Produkte in die ganze Welt exportieren.

Disclaimer Anlageberatung

Das Wichtigste in Kürze

  • Stabiler und attraktiver Wirtschaftsstandort
  • Eigener Währungsraum sorgt für gute Diversifizierung
  • Geringe Risiken durch langfristig erprobte Geschäftsmodelle
  • Marktführende Unternehmen, wie Nestlé, ABB, Roche oder SGS

Wichtige Fakten über die Schweiz

Die Schweiz ist nach dem Global Competitiveness Report 2017–2018 des Weltwirtschaftsforums auf dem ersten Platz noch vor den Vereinigten Staaten und Singapur, was die Wettbewerbsfähigkeit des Landes misst. Mit dem Schweizer Franken hat das Land eine beeindruckende Preisstabilität und eines der höchsten Vermögen pro Kopf.

Doch man investiert in der Regel nicht in der Schweiz, um von der eigenen Wirtschaft zu profitieren. Viel mehr erzielen die meisten Unternehmen ihren größten Teil des Umsatzes im Ausland. Dies liegt an ihren starken Marktpositionen und an der Innovationsfähigkeit, wo die Schweiz nach dem Global Innovation Index den ersten Platz belegt. (Quelle: Wikipedia)

Chancen: Warum solltest du in Schweizer Aktien investieren?

Es gibt mehrere Gründe, die für eine Investition in Schweizer Aktien sprechen. Zum einen befinden sich hier globale Marktführer aus verschiedenen Branchen und zum anderen kann man über Schweizer Aktien einen zusätzlichen und besonders stabilen Währungsraum in sein Portfolio aufnehmen. Insbesondere für einen langfristigen Vermögensaufbau bietet die Eidgenossenschaft ein attraktives Risiko und Rendite Verhältnis.

blank

Beachten sollte man bei Aktien, welche Dividende auszahlen, dass die Schweiz 35% Quellensteuer abzieht, von denen nur 15% auf die deutsche Kapitalertragsteuer angerechnet werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern lassen sich die übrigen 20% aber recht einfach per Erstattungsantrag zurückholen.

Anlage: Die besten Schweizer Aktien zum Investieren

Welche Schweizer Aktien sind nun für den langfristigen Vermögensaufbau geeignet. Im Folgenden stellen wir dir fünf relevante Unternehmen aus der Eidgenossenschaft sowie ihre Geschäftsmodelle vor:

  1. Nestlé
  2. ABB
  3. Roche
  4. SGS
  5. UBS

1. Nestlé

die besten schweizer aktien nestle
Nestlé Logo – Quelle: Wikimedia

Die Nestlé S.A. (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350) ist der größte Nahrungsmittelkonzern der Welt und das größte Industrieunternehmen der Schweiz. Der Konzern besitzt laut eigenen Angaben über 2.000 verschiedene Marken und ist somit extrem breit aufgestellt.

Es gibt kaum ein Unternehmen, das so zuverlässige Ertragsströme hat wie Nestlé. Daher ist das Unternehmen auch bei Dividenden-Investoren sehr beliebt. Mit Ulf Schneider konnte Nestlé zudem einen CEO für sich gewinnen, der es schafft das Unternehmen weiter zu optimieren und das Wachstum sowie die Profitabilität steigert.

blank
5 Jahre Kursverlauf Nestlé (SIX Swiss Exchange) – Quelle: Finanzen.net

2. ABB

blank
ABB Logo – Quelle: Wikimedia

Das Unternehmen ABB (WKN: 919730 / ISIN: CH0012221716) ist aus der Fusion der schwedischen ASEA und der schweizerischen BBC entstanden. Es ist eines der weltgrößten Industrieunternehmen und einer der Marktführer in den Geschäftsbereichen Elektrifizierung und Robotik sowie Fertigungsautomation.

Somit profitiert ABB auch von dem Wachstum der erneuerbaren Energien und der Elektroautos sowie dem immer mehr steigenden Grad an Digitalisierung und Automatisierung in der Industrie.

blank
5 Jahre Kursverlauf ABB (SIX Swiss Exchange) – Quelle: Finanzen.net

3. Roche

die besten schweizer aktien roche
Roche Logo – Quelle: Wikimedia

Der Baseler Pharmakonzern Roche (WKN: 851311 / ISIN: CH0012032113) ist einer der größten Hersteller von Medikamenten und medizinischen Geräten. Schwerpunkte von Roche sind dabei die Gebiete Onkologie (insbesondere Krebs), Virologie, Neurologie und Transplantationsmedizin.

Im Gegensatz zu anderen Pharmaunternehmen besitzt Roche gleich mehrere Blockbuster Medikamente und ist somit sehr gut diversifiziert. Durch das konjunkturunabhängige Geschäftsmodell sind dem Anleger zuverlässige Gewinne und Dividenden fast schon garantiert.

blank
5 Jahre Kursverlauf Roche (SIX Swiss Exchange) – Quelle: Finanzen.net

4. SGS

blank
SGS Logo – Quelle: Wikimedia

Das Genfer Unternehmen SGS (WKN: 870264 / ISIN: CH0002497458) dürfte den meisten Investoren eher weniger bekannt sein. Es handelt sich hierbei um einen internationalen Warenprüfkonzern und Zertifizierer. Vielleicht hast du dich einmal gefragt, wer eigentlich prüft, dass die Vielzahl an Normen, Qualitäts-, Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen sowie gesetzliche Vorschriften eingehalten werden.

Genau das macht SGS, sie prüfen und zertifizieren Produkte und Dienstleistungen nach weltweiten Standards und lokalen Bestimmungen. Dies ist nicht nur ein zuverlässiges, sondern auch ein sehr ertragreiches Geschäftsmodell, welches angesichts der in vielen Ländern steigenden Bürokratie stets nachgefragt sein wird.

blank
5 Jahre Kursverlauf SGS (SIX Swiss Exchange) – Quelle: Finanzen.net

5. UBS

die besten schweizer aktien ubs
UBS Logo – Quelle: Wikimedia

Was wäre eine Liste über die Schweiz ohne eine Bank? Zwar gibt es mittlerweile das schweizerische Bankgeheimnis nicht mehr, doch die Großbanken, wie die UBS (WKN: A12DFH / ISIN: CH0244767585), haben ja nicht nur einen Standort in der Schweiz, sondern eben auch auf den Cayman Islands oder Singapur.

Das attraktive an der UBS ist, dass der Anteil am Kreditgeschäft mittlerweile recht gering ist, wodurch die Bank weniger durch die niedrigen Zinsen beeinflusst wird. Umso stärker ist der Bereich der Vermögensverwaltung. Daneben deckt die Bank aber auch das Investment Banking und Personal & Corporate Banking ab.

blank
5 Jahre Kursverlauf UBS (SIX Swiss Exchange) – Quelle: Finanzen.net

Welche Risiken bergen Schweizer Aktien?

Die Risiken bei Schweizer Aktien sind sehr gering, da es sich um ein politisch stabiles Land mit attraktiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen handelt. Mit dem Schweizer Franken besitzt man zudem eine eigene Währung und ist so weniger von dem Euro und dem US-Dollar abhängig.

Fazit: Ausgeprägte Stabilität bei Schweizer Aktien

Sicherheitsorientierte Anleger, welche auf Marktführende Unternehmen in einem sicheren Währungsraum setzen möchten, können mit Schweizer Aktien sehr glücklich werden. Die Risiken sind verhältnismäßig gering und die ertragsstarken Unternehmen über die ganze Welt diversifiziert.

Häufige Fragen

Welche Schweizer Aktien sind die Besten?

In der Schweiz sind viele Weltmarktführer beheimatet, welche man durchaus als die besten bezeichnen kann. Das wären beispielsweise Nestlé für die Lebensmittelbranche, ABB als Industriekonzern, Roche als Pharmaunternehmen oder SGS als Zertifizierer.

Worauf muss ich beim Handel mit Schweizer Aktien achten?

Auf Grund eines Konflikts zwischen der Europäischen Union und der Schweiz sind Schweizer Aktien ohne Börsenlisting außerhalb der Schweiz nur eingeschränkt handelbar. Kaufen kann man daher meist nur direkt über die Börse in Zürich oder an OTC-Handelsplätzen wie zum Beispiel Lang und Schwarz.

Finanz-ebook: 50 Seiten gratis

Schließe dich 20.000+ finanziellen Selbstentscheidern an. Erhalte neben dem Auszug aus dem Finanz-eBook regelmäßig Tipps zum Geld verdienen, Geld sparen und Geld anlegen.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen