Rentenlücke berechnen und schließen [Ratgeber]

Du machst eine Ausbildung oder Studium, arbeitest fleißig und zahlst monatlich in die Rente ein. Nach einem vollen Arbeitsleben sollte dann zumindest das Auskommen im Ruhestand ausreichend möglich sein oder?

Schlagzeilen reden von Rentenlücke, demografischem Wandel und malen Schauerszenarien auf. Ist es wirklich so schlimm? Die Antwort ist leider, ja. Du musst privat vorsorgen und Geld anlegen, aber wie viel?

Das Wichtigste in Kürze

  • Durch den demografischen Wandel deckt die unsere Rente nicht mehr unsere Kosten (Rentenlücke)
  • Wie hoch deine Rentenlücke ist, kannst du dir selbst berechnen z.B. auf dvi.de
  • Die Lücke kannst du z.B. mit ETFs schließen (Wie viel zu investieren musst, lernst du im Beitrag)
  • Aktion von Trade Republic: ETF im Wert bis zu 200€ geschenkt (Anleitung unten)

Wie alle Artikel auf dieser Seite: KEINE ANLAGEBERATUNG (siehe Disclaimer)

Selbst wenn du nur 80% deines aktuellen Nettogehalts als Rentner zur Verfügung haben möchtest, fehlen dir im Schnitt 900€, die durch deine gesetzliche Rente nicht gedeckt ist.

Wenn du im Alter nicht alt aussehen willst, dann lies weiter, informiere dich wie du deine individuelle Rentenlücke berechnen kannst und erfahre, wie du die Lücke schließt:

Wir berechnen gemeinsam, wie viel du heute sparen und investieren kannst, um deine Lücke im Alter zu schließen.

Aktion: ETF im Wert bis zu 200€ geschenkt

An dieser Stelle machen wir auch gerne Werbung für die Sparplattform Trade Republic, die das Thema mit der aktuellen Aktion #FixThePensionGap unterstützen:

Neukunden bekommen über unseren Link mit dem Code FLORIAN22 einen ETF im Wert von bis zu 200€ geschenkt.

1. App runterladen
2. Code FLORIAN22 eingeben
3. 100€ einzahlen
4. ETF im Wert bis zu 200€ geschenkt bekommen

Schreib uns gerne, welchen ETF zu bekommen hast 🙂

Rentensystem Deutschland – Ist es wirklich so schlimm?

Laut Medienberichten wie dem Spiegel lautet die einfache Antwort: JA!

Jedem Dritten drohe eine Rente von unter 1.300 Euro.

Unser Rentensystem in Deutschland ist seit Erschaffung zu Zeiten von Otto von Bismarck nicht wirklich verändert worden.

Was sich jedoch sehr wohl geändert hat, ist die demografische Struktur. Unser Rentensystem ist ein Umlagesystem, d.h. die arbeitende Bevölkerung unterstützt diejenigen, die nicht mehr arbeiten können.

Das funktioniert dann besonders gut, wenn wir eine pyramidenförmige Altersstruktur wie 1890 haben. Viele junge Menschen unterstützen wenige alte Menschen.

Unsere Alterssstruktur prognostiziert auf das Jahr 2060 erinnert jedoch eher an ein Urne.

Was ist die Rentenlücke?

Die Rentenlücke ist der Fehlbetrag, der im alter durch die gesetzliche Rente nicht gedeckt wird, wir aber zum Leben benötigen.

Eine Durschnittsperson hat nur noch 1.000 Euro Rente zur Verfügung.

Wie sieht es nun aber Einzelfall aus?

Rentenlücke berechnen

Du kannst dir als Näherungswert deine eigene Rentenlücke berechnen.

Eine Möglichkeit ist der unten verlinkte kostenlose Rentenlückenrechner:

In unserem Beispiel berechnen wir die Rentenlücke für eine 30-jährige Durschnittsperson (Facharbeiter), die ab dem Alter von 24 arbeitet und 44.000 Euro Jahresbruttolohn erhält.

Rentenlücke Beispielrechnung

Das ernüchternde Fazit: Es fehlen im Alter monatlich 742 Euro, um zumindest 80% des letzten Nettogehaltes zur Verfügung zu haben.

Wir jammern nicht rum, sondern werden aktiv und suchen nach einer Lösung. Privat vorsorgen.

Wie viel musst du nun jedoch monatlich investieren, um deine Lücke schließen zu können?

Rentenlücke schließen – so geht’s

Auch hierzu wieder eine kostenlose Rechnerempfehlung.

Du trägst dein bisher angespartes Vermögen bei Anfangskapital ein. Rechts aktivierst du „Sparrate berechnen“.

Entnahmerate ist der Fehlbetrag, unserer errechnete Rentenlücke, hier: 742€.

Rentendauer nimmst du das Alter bis 67 an, z.B. 37 Jahre in unserem Beispiel der 30-jährigen Person.

Bei Zinssatz wählst du „separate Zinssätze“.

Ansparphase: 5% Rendite (konservativ mit der Annahme, dass du den Großteil in ETFs investierst, welche die letzten Jahrzehnte rund 7% p.a. erwirtschaftet haben).

Entsparphase: 2% Rendite (Ab 67 entnimmst du Geld und schichtest immer mehr Geld von ETFs aufs Tagesgeld um, das bis dahin vielleicht wieder mehr Zinsen bringt.)

Das Ergebnis: 211 Euro monatlich sparen und deine Rentenlücke ist geschlossen.

Falls du deine Sparquote noch nicht kennst, schau dir doch einmal unsere konstenlose Monetaz App an 🙂

ETFs statt Sparbuch

Wichtig: Die 211€ pro Monat im Beispiel reichen nur dann, wenn der Großteil z.B. in ETFs wie den MSCI World investiert wird. Das Geld auf dem Sparbuch zu lassen führt nur zu Verlust (Inflation).

Auf dem Sparbuch müsstest du statt 211 Euro monatlich mehr als das Doppelte ab heute zur Seite legen.

Um dir den Start zu erleichtern, deinen ersten ETF geschenkt bekommen oder ihn mit einem Zweitdepot mitzunehmen, hier noch das Angebot von Trade Republic, mit denen wir eine Exklusivaktion gestartet haben.

Diese Liste an ETFs haben wir zusammengestellt, aus derer ihr einen ETF als Geschenk bei der Anmeldung erhaltet.

Kommentiere gerne, welchen du bekommen hast und in welcher Höhe! 🙂

Exklusivaktion: Bis zu 200€ ETF geschenkt bei Trade Republic

Hier noch einmal der Ablauf, wie du einen ETF geschenkt bekommst.

Neukunden bekommen über unseren Link mit dem Code FLORIAN22 einen ETF im Wert von bis zu 200€ geschenkt.

1. App runterladen
2. Code FLORIAN22 eingeben
3. 100€ einzahlen
4. ETF im Wert bis zu 200€ geschenkt bekommen

Auf was setzt du für die Schließung deiner Rentenlücke?

Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Dein Geldschnurrbart-Team

Finanz-ebook: 50 Seiten gratis

Schließe dich 20.000+ finanziellen Selbstentscheidern an. Erhalte neben dem Auszug aus dem Finanz-eBook regelmäßig Tipps zum Geld verdienen, Geld sparen und Geld anlegen.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen