Barclaycard Visa – Ratgeber und Vergleich

Bei der Barclaycard Visa handelt es sich um das neuste Kartenmodell der renommierten Bank Barclaycard. Wer früher die Barclaycard New Visa hatte, sollte die Ohren spitzen – schließlich handelt es sich hierbei um den Nachfolger. Die Barclaycard Visa richtet sich dabei, wie eindeutig im Kreditkarten Vergleich zu erkennen, an all diejenigen Personen, die eine günstige Kreditkarte mit überschaubarem Leistungsportfolio bevorzugen. Gut und beständig heißt hier die Devise. 

Das Wichtigste in Kürze

  • eignet sich ideal für Reisende, da keinerlei Fremdwährungsgebühren anfallen
  • keine Jahresgebühren
  • Zahlungsziel beträgt 60 Tage, erst anschließend fallen Zinsen für die teilweise Rückzahlung an
  • als renommierte Bank bietet Barclaycard einen guten Service und hochwertige Sicherheit 

[toc]

Leistungen der Barclaycard Visa 

Die Qualität einer Karte hängt auch von dem angebotenen Leistungsumfang ab. Die Barclaycard Visa reiht sich in die kostenlose Kreditkarten ein.

Versicherungen

Ein umfangreiches Versicherungspaket gibt es nicht. Dies unterscheidet die Barclaycard Visa von den kostenpflichtigen Kreditkarten von Barclaycard. Auf Reiseversicherungen und sonstige Services musst du verzichten. 

Gibt es eine Zweitkarte? 

Partnerkarten gibt es bei der Barclaycard Visa gebührenfrei. Falls du einen Bedarf für deine Familie hast, kannst du bis zu 3 Partnerkarten ohne jegliche Gebühren beantragen. 

Rabatte  

Auch das Rabattprogramm ist bei der Barclaycard Visa überschaubar. Hier reiht sich die Kreditkarte in das Feld  kostenloser Kartenmodelle ein. Bei einer Nutzung auf Reisen gibt es eine fünfprozentige Rückvergütung. Somit kannst du insbesondere auf Reisen von der Cashback-Funktion profitieren. 

Unterstützung Apple und GooglePay

Heutzutage ist auch die Kombination mit weiteren Zahlungsdienstleistern von enormer Bedeutung. Hier gibt es noch Verbesserungsbedarf. Momentan sind weder Apple Pay noch Google Pay mit der Barclaycard Visa Kreditkarte kompatibel. Wer diese Services folglich in Verbindung mit einer Kreditkarte nutzen will, muss auf die Alternativen zurückgreifen. 

Wie funktioniert die Karte?

Für den Komfort der Kreditkarteninhaber ist die Nutzung und Funktion entscheidend. Hier versucht Barclaycard hohen Komfort für die Kunden zu erzielen. Dies beginnt bereits bei der Beantragung der Karte. 

Karte beantragen 

Die Karte kannst du online beantragen. Dort musst du lediglich die verschiedenen Daten eingeben und anschließend den Antrag einreichen. Eine Identifizierung kann sowohl online als auch via Post-Ident erfolgen. Dies ist dir überlassen. Nach der Bewilligung bekommst du die Kreditkarte umgehend zugeschickt und kannst diese nach der Freischaltung auch nutzen. 

Zahlungsziel und Ratenzahlung 

Bei der Barclaycard Visa profitierst du von einem großzügigen Zahlungsziel. Schließlich stellt dir die Bank die Umsätze erst spät in Rechnung. Das Zahlungsziel beträgt 60 Tage. Erst anschließend entstehen Zinskosten. Der Sollzins ist mit 16,99% p.a. vergleichsweise hoch. Da die Voreinstellung eine Ratenzahlung verlangt, solltest du dies ändern. Nur wenn du den Betrag vollständig zurückzahlst, kannst du hohe Kosten vermeiden. 

Kontaktloses Zahlen 

Dank NFC Funkion kannst du mit der Barclaycard Visa kontaktlos zahlen. Die Eingabe eines PINs bzw. die Unterschrift sind nicht notwendig – zumindest nicht bei kleinen Beträgen. Dafür genügt es die Kreditkarte, an das Kartenlesegerät zu halten. 

Wie erfolgt die Abrechnung der Karte?

Die Abrechnung wird dir monatlich online zur Verfügung gestellt. Du kannst dir dann frei überlegen, inwiefern du das Konto ausgleichen möchtest. Dies ist sowohl per Überweisung als auch Soforteinzug möglich. Du kannst die Beträge entweder in Raten zurückzahlen oder das Konto vollständig ausgleichen. 

Die Kosten der Barclaycard Visa

Einer der Vorteile der Barclaycard Visa sind die Kosten. Schließlich fallen kaum Kosten an. 

Jahresgebühren der Kreditkarte 

Jahresgebühren fallen nicht an, die Barclaycard Visa ist ab dem ersten Jahr vollständig gebührenfrei. 

Die Kosten für Bezahlung und Abhebung

Bezahlung und Abhebung von Bargeld sind kostenlos. Dies trifft nicht nur auf die Nutzung im Inland zu. Vielmehr gibt es keinerlei Fremdwährungsgebühren, die bei dem Einsatz im Ausland anfallen. 

Vorteile und Nachteile der Barclaycard Visa 

Als kostenlose Kreditkarte kann die Visa Kreditkarte von Barclaycard mit zahlreichen Vorteilen überzeugen. Auf der anderen Seite stehen dem jedoch auch geringfügige Nachteile gegenüber. 

Die Vorteile: 

  • keine Jahresgebühren
  • professioneller Kundenservice
  • keine Gebühren bei Zahlung oder Abhebung im Ausland
  • verschiedene Partnerkarten erhältlich
  • Zahlungsziel von 60 Tagen 

Die Nachteile: 

  • Abrechnung ist in Teilbeträgen voreingestellt
  • hohe Zinsen bei Rückzahlung in Raten
  • kein umfangreiches Angebot von Versicherungen
  • nur wenige Bonusprogramme und Rabatte

Für wen lohnt sich die Karte?

Insbesondere Reisende kommen mit dieser Kreditkarte auf ihre Kosten. Sofern du keine Reiseversicherung benötigst, kannst du mit der Visa Kreditkarte von Barclaycard komfortabel die Welt bereisen. Ohne jedwede Jahresgebühr und Gebühren für Abhebungen und Zahlungen im Ausland kannst du dein Geld fortan auf Reisen ausgeben. Insbesondere wenn du Bargeld im Ausland benötigst, ist die Barclaycard Visa eine gute Option. 

Erfahrungen mit der Karte

Die Erfahrungen mit der Barclaycard Visa Kreditkarte sind durchweg positiv. Sowohl mit dem Kundenservice der Bank als auch dem Angebot der Karte zeigen sich die Kreditkarteninhaber zufrieden. Wenn du dich für diese Kreditkarte entscheidest, solltest du dir bewusst sein, dass du ein kostenloses Kartenmodell bekommst, das über bodenständige Leistungen verfügt. Wer mit diesen Erwartungen an die Visa von Barclaycard herangeht, bekommt in nahezu allen Fällen seine Erwartungen erfüllt. 

Alles über den Kundenservice

Die Erfahrung von Barclaycard spricht für sich. Die Bank bietet einen eigenen Kundenservice für Kreditkarteninhaber an. Der Kundenservice steht durch eine 24-Stunden-Notfall-Hotline jederzeit zur Verfügung. Du kannst dich also immer mit Problemen und Anliegen an die kompetenten Mitarbeiter von Barclaycard richten. 

Freischaltung

Die Freischaltung der Barclaycard Visa erfolgt innerhalb kürzester Zeit. Nach erfolgreichem Antrag, Bewilligung und Identifizierung kannst du die Freischaltung online vornehmen. Anschließend ist die Nutzung der Kreditkarte möglich. 

Wie gibt es eine Ersatzkarte?

Bei Kartenverlust oder Missbrauch ist eine Sperrung der Karte notwendig. Diese kannst du online vornehmen oder per Telefon melden. Anschließend kümmert sich der Kundenservice um den Versand einer Ersatzkarte, damit du deine Visa Kreditkarte bald wieder nutzen kannst. 

Die Kündigung der Barclaycard Visa 

Die Kündigung Ihrer Barclaycard ist problemlos möglich. Du kannst die Kündigung jederzeit schriftlich an Barclaycard senden. Zudem stehen auch eine Kündigung per Fax oder Telefon als mögliche Varianten zur Verfügung. Der Kundenservice hilft dir jederzeit weiter. 

Sicherheit  

Die Sicherheit der Barclaycard Visa kann überzeugen. Als renommierte Bank verfügt Barclaycard über eine ausreichende Erfahrung und hohe Seriosität. Bei einem Kartenmissbrauch fallen für dich keine Kosten an. Vielmehr übernimmt die Bank den entstandenen Schaden. Bei der immer beliebter werdenden Online-Zahlung profitierst du von dem 3D-Secure Service, der dir eine umfassende Sicherheit im Online-Verkehr ermöglicht. Zudem kannst du den SMS-Service in Anspruch nehmen. Je nach Wunsch bekommst du bei getätigten Umsätzen eine SMS oder E-Mail, sodass du ständig die Kartennutzung im Blick haben und kontrollieren kannst. 

Alternativen

Doch nicht jeder zeigt sich mit den Serviceleistungen vollkommen zufrieden. Wer die kleinen Nachteile nicht wünscht, kann sich nach Alternativen umschauen. Selbstverständlich stehen einige Alternativen zur Verfügung, aus denen du das richtige Angebot auswählen können. Wenn du eine kostenlose Kreditkarte ohne Gebühren wünscht, führt kein Weg an der Hanseatic Bank Genial Card vorbei. Dieses Kartenmodell gehört zu den besten und beliebtesten kostenlosen Kreditkarten. Doch auch die DKB Kreditkarte kann überzeugen. 

Falls du sich doch für eine Kreditkarte mit höheren Kosten entscheidest, eignen sich die folgenden Varianten: 

Fazit

Gut und beständig ist die Kreditkarte allemal. Mit der Barclaycard Visa machst du nichts falsch. Schließlich ist das Risiko bei einer gebührenfreien Karte begrenzt. Fortan kannst du ohne Gebühren auf Reisen Zahlungen tätigen.

Häufig gestellte Fragen

✅ Welche Gebühren fallen bei der Kreditkarte an?

Gebühren fallen grundsätzlich keine an. Weder eine Jahresgebühr noch Gebühren für die Nutzung sind fällig. Erst bei Überschreiten des Zahlungsziels von 60 Tagen musst du Zinsen zahlen.

✅ Lohnt sich die Nutzung auf Reisen?

Die Barclaycard Visa bietet sich insbesondere für Reisende an. Dazu tragen zwei Tatsachen bei. Zum einen ist die Kreditkarte dauerhaft kostenlos. Darüber hinaus fallen keinerlei Fremdwährungsgebühren an.

✅ Gibt es Bonusprogramme oder Versicherungen?

Hier ist das Angebot einer kostenlosen Kreditkarte naturgemäß beschränkt. Lediglich beim Einsatz für Reisen kannst du 5% des Umsatzes als Cashback zurückerhalten. Weitere Bonusprogramme oder Versicherungsleistungen gibt es nicht.

Das könnte dir auch gefallen